Mittwoch, 24. August 2011

Was soll das sein?

Ein schnelles, aber extrem brauchbares Zwischendurch-Reste-Projekt: Schnittmuster erstellen, passende Stoffreste und Bandrest suchen, Zuschneiden, Stecken, Nähen, dabei eine kleine Füllöffnung lassen.


Ich schmeiße ungern brauchbare Sachen weg und kam irgendwann auf die Idee, die Füllung des Stillkissens weiter zu verwenden. Darin befanden sich winzige und fiese Kügelchen. Ich habe verschiedene Befülltechniken und Befüllorte ausprobiert (dabei hat eine leichte Windböe auf unserem Balkon erhebliches "Schneegeriesel" ausgelöst). Inzwischen befülle ich mit einem ehemaligen Fläschchentrichter in der Badewanne (da lassen sich alle Kugeln, die "daneben" gehen, einfach wegduschen.


Und jetzt kann ich ohne Schlüssel kurz in den Keller, zum Briefkasten, zur Mülltonne gehen. Sommerliche Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Sehr schick und überaus praktisch. Vor allem wenn man schon so einen Knauf an der Tür hat.
    Mit der Stillkissenfüllung hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Die haben sich statisch aufgeladen und haben dann an ALLEM und ganz besonders gerne an mir geklebt. Bah!
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hi Anja, i must admit, I am absolutely impressed by your creativity...this is a great idea...I would like to link it to my blog. I am so happy you live in Frankfurt and we can share so many creative ideas!

    AntwortenLöschen