Freitag, 30. September 2011

Ein Fall für zwei Opern

Ja, genau an zwei Opernhäusern war ich heute Vormittag schon - für mich ist auch klar, welches die Oper ist und was hinter der anderen Oper steht (da gibt es in der Regel nur Konzerte). Aber unserer Klassenlehrerin war das offensichtlich nicht ganz klar. So ist die Klasse 3 b in sehr flotten Tempo in 15 Minuten von der Schule zur Alten Oper gelaufen (es war also nicht schlimm, dass ich auf meinen Freitagssport verzichtet habe, um den Schulausflug zu begleiten). Dort haben wir festgestellt, dass wir falsch sind, denn am Bühneneingang wartete niemand auf uns. Da wir sowieso schon spät dran waren, ging es in noch flotterem Tempo (15 Minuten, teilweise Jogging) weiter zur Oper der Städtischen Bühnen. Da stand auch das Musikmobil und die nette Dame, die mit uns viele Streich- und Blasinstrumente ausprobieren und uns in den Orchestergraben führen wollte. Es war eine hochinteressante Veranstaltung (was man als Eltern alles lernen und ausprobieren darf, einfach toll). Zurück liefen wir dann den direkt quer durch die Innenstadt in gemäßigtem Tempo, nur schrecklich heiß war es geworden. Das alles ohne Wasser, welches ich zum Sport üblicherweise mitnehme, und zum Fotografieren blieb bei dem Tempo auch keine Zeit.

Heute Abend gibt es, weil eben doch noch Sommer ist, Gazpacho: eine rote, eine grüne Paprikaschote, 1 Zwiebel, mindestens 1 Knoblauchzehe, 3 - 4 Tomaten, 1/2 Salatgurke mit der Küchenmaschine zerhäkseln, 3 EL Olivenöl, 2 - 3 EL Weißweinessig,Salz, Pfeffer und ca. 1/2 l Tomatensaft dazu. Kühlschrankkalt genießen. Buen aprovecho y besitos, Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen