Montag, 12. September 2011

Tüftelei - Winterhausschuhe

Einige Tage nachdem eine plüschige Jacke fertig war, kam ein Kindermodekatalog ins Haus. Das große Mädchen wünsche sich passend zur Jacke ein paar Hausschuhe (siehe Foto). Stoffreste waren da. Eine Idee, wie es gehen könnte, auch.


Zuerst habe ich für das Sohlenschnittmuster
den Fuß mit einem Stift umfahren. Dann habe
ich das Schuhoberteil konstruiert. Es ist etwa
1 1/2 mal so lang wie die Sohle (auf dem Foto
fehlen gut 10 cm, die ich einfach angeschnitten
habe). Und ca. doppelt so breit wie die Sohle
an der breitesten Stelle. Der Schaft ist recht-
eckig, die Breite und Höhe können nach Wunsch
variieren.

Jedes Teil wird je 2 x mal für Innen- und Außen-
schuh zugeschnitten (dabei linken und rechten Fuß
beachten). Für die Sohle habe ich Wachstuchreste
genommen, damit rutscht die große Tochter nicht
auf dem Boden aus.







Es gibt Sinn, das Schnittmuster nochmal
am Fuß zu überprüfen. Wichtig ist,
den Außenschuh größer als den Innen-
schuh zuzuschneiden (Mehrbreite
ca. 1 - 2 cm).










Zuerst werden die Schuhoberseiten
rechts auf rechts an die Sohlen genäht
(vorher die Schmalseite der Oberseite
passgenau zusammen nähen).

Wenn alle 4 Schuhteile (2 Innen- und
2 Außenschuhe) fertig sind, sieht das
so aus:









Danach werden die Schaftteile an die
Schuhoberteile gesteckt (rechts auf
rechts). Das ist ein bisschen tricky.
Idealerweise sollen die Nähte
aufeinander treffen.

















Nun wird der Schaft an der Seite
zusammen genäht und an die Schuh-
oberseite genäht. Die fertigen
Innenschuhe sehen so aus:















Die Außenschuhe werden auf rechts
gewendet. Die Innenschuhe bleiben
auf links. Innenschuh und Außenschuh
werden links auf links ineinander
gesteckt. Der obere Rand wird nun
nach Bedarf gekürzt, eingeschlagen
und zusammen genäht. Fertig!

Viel Spaß beim Nachnähen und lieben
Gruß, Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen