Donnerstag, 6. Oktober 2011

Schnelles Handytäschchen

Mein Handytäschchen stammt noch aus meiner Nähanfangszeit, sieht nicht mehr toll aus und hat außerdem einen Knopfverschluss (ziemlich unpraktisch, wenn es klingelt - damals wusste ich noch nicht, dass man auch Klettband kaufen kann).

Nun ja, heute habe ich ein neues genäht und, weil das wirklich so einfach und schnell geht, ein paar Fotos davon gemacht.

Stoffe für innen, außen und Füllung sowie Dekokram und Verschlüsse aussuchen und quer fast doppelt so breit wie das Handy und längs etwa 2,5 mal so lang wie das Handy zuschneiden (die Füllung etwas kleiner).


Jetzt die Füllung (ich habe noch eine alte Fleecedecke) auf die linke Seite des Futters aufsteppen oder Vlieseline aufbügeln. Ebenso die Klettverschlüsse auf das Oberteil und das Futter steppen.


Als nächstes wird Oberstoff und Futter rechts auf rechts zusammengenäht (ACHTUNG: die Klettverschlüsse liegen dabei am jeweils entgegengesetzten Ende), dabei evtl. noch ein Webband mit einfassen. Oben eine Wendeöffnung lassen. Die obere Klappe kann ganz nach Lust und Laune halbrund, eckig, spitz gestaltet werden.


Das zusammengenähte Stück wird durch die Öffnung auf rechts gewendet, entsprechend der Maße des Handys (und des aufgenähten Klettverschlusses) zusammengeklappt und dann nochmal rund herum abgesteppt. Dabei wird auch die Wendeöffnung verschlossen. Fertig!


Nach dem gleichen System lassen sich viele andere Taschen nähen. Falls ihr keine zusätzliche Steppnaht außen mögt oder die Stoffschichten zu dick werden, kann man natürlich auch (wie bei der Laptoptasche auf dem Foto unten) Oberstoff auf Oberstoff klappen, dies zusammen nähen und dann die Tasche wenden.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen, viele Grüße, Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen