Dienstag, 8. November 2011

Kosmetiktäschchen



Ich fange peu a peu mit den Weihnachtsgeschenken an. Kosmetiktäschchen (oder auch Krimskrams-, Stifte-,....-täschchen) sind beliebte Geschenke. Ich zeige euch hier, wie ich sie mache:

Als erstes überlege ich mir Form und Maße, soll es rundlich
oder eckig sein, länglich oder eher quadratisch, wie lang ist die Öffnung (in diesem gibt der aus einer alten Hose ausgetrennte Reißverschluss das Maß vor) und was soll hinterher hinein passen? Die rechtwinklig ausgeschnittenen Ecken unten müssen jeweils gleich lang sein. Ansonsten sind alle Formen und Maße möglich.



Anhand des erstellten Papierschnittmuster werden
Oberstoff und Futter (in diesem Fall Wachstuch, das
stabilisiert das Täschchen sehr schön) zugeschnitten.









Danach werden Futter und Oberstoff am oberen Ende rechts
auf rechts an den Reißverschluss gesteckt (und zwar
jeweils auf die äußere Seite des Reißverschlusses der
Oberstoff und auf die innere Seite das Futter. Das ergibt
zwei zu nähende Nähte und sieht gesteckt so




und von oben so aus (die graue Linie ist der Reißverschluss).










Im Anschluss werden beide Oberstoff- und beide Futterteile
rechts auf rechts zusammen genäht - wobei die rechtwinkligen Ecken unten ausgespart werden und im Futter eine Wendeöffnung gelassen wird.






Dann nähe ich die insgesamt vier Ecken zu, indem ich sie
gegeneinander lege, das ergibt das Volumen der Tasche.

Die Tasche kann nun gewendet werden, die Ecken gut,
ausformen, Wendeöffnung verschließen, Innentasche
in die Außentasche stülpen, fertig!

1 Kommentar:

  1. Hallo Anja,
    die Täschchen gefallen mir gut, Weihnachten kommt immer früher, wie man denkt :). Ich nähe gerade Schlüsselbänder, aus Stoffresten, mit und ohne Webbänder.

    Die Bücherkästen kenne ich übrigens auch. Ich wohne zwischen den beiden :).

    LG Anne

    AntwortenLöschen