Freitag, 20. April 2012

Ein Fall für zwei Lichter (von vielen)

Heute endet in Frankfurt die Luminale. Ein Event, das alle zwei Jahre Licht-Kunstobjekte in die Stadt bringt. Jeden Abend bummeln unendlich viele Menschen durch die Viertel, trotz Kälte herrschte überall südländische Atmosphäre, überfüllte Luminale Busse fahren von Lichtobjekt zu Lichtobjekt.

Auch ich war jeden Abend unterwegs und habe den Gassigang mit der Kunst verbunden. Schade, dass ab morgen fast alles wieder abgebaut wird. Hier zwei Objekte, die fast unmittelbar vor unserem Haus waren: Äpplerteelichter, die an das kurz vor der Vernissage im Teich untergegangene große beleuchtete Äpplerglas erinnern sollten. Für Nichthessen: Äpplergläser sind kreuzweise gerippte Gläser, Äppler ist das hessische Wort für Apfelwein. Ich bevorzuge Cidre, aber die Gläser sind wirklich hübsch.



Bei diesem begehbaren Objekt wechselte die Farbe und strömte teilweise Wasserdampf aus, je nachdem wieviele Menschen sich hinein und hinaus bewegten.

Lieben Gruß, Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen