Freitag, 27. April 2012

Wickel-Stoffarmbänder - natürlich aus Resten

Als weitere Mitgebsel für den Kindergeburtstag (und für uns) habe ich heute etliche Stoffarmbänder gefertigt. Geht ganz einfach, ganz schnell und ist eine prima Resteverwertung.

Ihr braucht viele bunte Baumwollreste, Knöpfe und dünne Haargummis (beides für den Verschluss, da kann man natürlich auch schönere Haken bei dawanda kaufen).



Dann werden die Reste in Streifen geschnitten - abhängig von der späteren Breite des Armband ca. 4 x die Breite. Da ich der Einfachheit halber später die Bänder mit dem Schrägbandformer geformt habe, sind meine knapp 5 cm breit.


Schließlich steckt ihr die Streifen farblich aufeinander abgestimmt zusammen. Die Gesamtlänge pro Armband liegt bei mir zwischen 70 und 80 cm, das wird später noch vor dem Annähen des Knopfes korrigiert (hängt logischerweise vom Armumfang ab).


Im nächsten Schritt werden die langen Stoffstreifen wie Schrägstreifen geformt und gebügelt. Und dann längs aufeinander gelegt und gesteckt - wobei das Haargummi an einem Ende eingeschoben wird.


Quer über das Haargummi steppen sowie einmal über die komplette Längsseite steppen.


Nun muss nur noch der Knopf angenäht werden (vorher mehrmals um das Handgelenk wickeln und die Länge prüfen) und ferig ist ein sehr individuelles Geschenk. Viel Spaß beim Nachmachen und viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Den Knopf als Verschluß find ich klasse!!!
    Schön!!

    GGLG Elke

    AntwortenLöschen
  2. First, what a gorgeous bundle of fabrics...all of them are so pretty! Second, what a clever idea...the bracelet is absolutely lovely...together with your home made buttons!

    AntwortenLöschen