Mittwoch, 13. Juni 2012

Me Made Mittwoch - Überlegungen

Eigentlich wollte ich heute gar keinen Post schreiben. Mich hatte letzte Woche schon die me-made-Müdigkeit überkommen. Mittlerweile ziehe ich fast jeden Tag selbstgemachte Kleidung an, peu à peu verschleißen die Kaufteile und werden durch me made Sachen ersetzt. Mein Blog war anfangs eine Übersicht über das, was ich nähe - manchmal gab es kleine Exkurse zu anderen Sachen - und ich wollte viele Tutorials machen bzw. sammeln.

Ich bin in letzter Zeit auch ziemlich blogmüde, weil ich den Sinn und die Struktur meines Blogs überdenke. Und weil ich auch noch ganz viele andere Sachen machen möchte. Und weil die Hundeerziehung zeitintensiver ist als ich dachte.

Ich möchte hier auf die Diskussion bei Meike verweisen, ich kann mich vielen Gedanken anschließen, erlebe aber auch in mir einen Widerspruch. Manchmal sind es mir zuviele Amys und Shellys und ich würde gerne mal was ganz Anderes, ganz Neues sehen. Andererseits ist jede Amy und Shelly durch die Stoffauswahl schon anders. Ich liebäugelte letzte Woche sehr mit einem Knotenkleid, weil ich so viele davon gesehen habe (wenn ich oft von demselben Kleid höre, kommt das werbend bei mir an), habe mich jetzt aber endgültig dagegen entschieden, weil ich kein Kleid möchte, bei dem man (meistens) etwas unterziehen muss. Außerdem habe ich genug Sommerkleider.

Durch andere Blogs und den Me Made Mittwoch habe ich viele Inspirationen bekommen, seit einer Weile ist er mir zu groß geworden, ich klicke nur noch punktuell Sachen an, die auf den ersten Blick interessant aussehen. Ich glaube, die Sommerpause wird dem Me Made Mittwoch gut tun, ich freue mich auf das, was dann kommt. Danke an Catherine, wo regelmäßig alle Modelle zu sehen sind. Ich habe noch nicht geschaut, ob heute auch Filznudeln oder ähnliches dabei sind, in diesem Sinne, das Bild von Stefanie:




Und hier noch meine Kleider von heute: Bis auf Unterwäsche und Top ist alles selbst genäht. Alles nach eigenem Schnitt, die Rockidee basiert auf Romö von FM, die Shrugidee auf Brooklyn von FM, eine selbstgenähte Leggings habe ich vor einigen Wochen beim Me Made Mittwoch entdeckt, zeitgleich gab es reduzierten Jersey im Kaufhaus um die Ecke. Alles schon mal gezeigt. Und diese Regenpause nutze ich jetzt, um mit dem Hund rauszugehen.



Lieben Gruß, Anja

Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    ich finde Deine offenen Worte sehr gut... mir geht es ähnlich... ich trage auch jeden Tag etwas selbstgenähtes... doch finde ich es schön mir inspiration holen zu können und wie Du schon schreibst schnell entscheiden zu können gefällt mir, gucke ich mir mal näher an

    >>> Dein Rock ist der Knaller... die Stoffe und Farben super!!!

    den hätte ich mir auf jeden Fall angeguckt und so erst habe ich Deinen Blog auch nur gefunden ;o)))
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Hinreißend, der Rock - die Farben einfach genial! :-)

    lg
    Susanne & Rosita

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es auch so, dass ich den MMM zu groß und unübersichtlich finde und deshalb nur noch anklicke, was mir ins Auge sticht. Das war u.a. heute deine Kombination. Ich finde sie
    toll.
    Shrugs mag ich auch sehr gerne, danke für die Anregung, so einen Schnitt zu basteln.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. so geht´s mir auch...

    dein Outfit sieht super aus...die Farben sind absolut klasse!!!

    glg andrea

    AntwortenLöschen
  5. du sprichst mir in allen punkten aus der seele... !

    spiel spaß im regen !

    AntwortenLöschen
  6. Deine Kombi mag ich, die Stoffe sind toll und die Farben so schön leuchtend. Und das Knotenkleid nähst dir halt im Winter, da ist es doch angenehm, mehrere Schichten übereinander zu tragen :) LG Diana

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Farben, die haben mich gleich angesprochen. Herzlicher Gruss

    AntwortenLöschen
  8. Toll geworden deine Leggings! Ich habe meine 2 oft an und es werden noch viele folgen. Der Schnitt funktioniert bei mir gut. Die Passform ist prima.
    LG, Bronte

    AntwortenLöschen