Donnerstag, 8. November 2012

Weihnachtsgeschenke III: Tetra Pak Hülle

Letztes Wochenende habe ich ja schon zusammen mit der Flaschenschönheit eine Milchtütenhülle genäht. Das sieht auf dem Tisch wirklich viel schöner aus als ein Tetra Pak. Also folgte gleich noch eine Hülle für den Saft - und weil es effizienter ist, gleich mehrere zu nähen - noch ein paar als Geschenke.


Man kann die Hüllen auch wenden -und natürlich lassen sie sich auch beliebig aus Stoffresten patchen oder mit Webband oder Stickerei verzieren:


Man nehme Stoffstücke, Klettband (alternativ gehen sicher auch schöne Knöpfe oder ein Reißverschluss), Gurtband. Hier die Anleitung:


Jedes Tetra Pak hat - wie man auf obigem Foto sieht - ein eigenes Format, daher ist es wichtig, richtig zu vermessen: 4 x die Breite + 2 cm Nahtzugabe + ca. 2 cm Überschlag (für das Klettband) - das erbibt die Längsseite des Stoffstücks. 1 x die Höhe + 2 cm Nahtzugabe ergibt die Querseite des Stoffstücks. Dieses Stück je 1 x aus Innen- und Außenstoff zuschneiden (hier 6 Stücke für 3 Hüllen. Meine Maße: 20 x 33 cm).


Ggf. mit Band oder ähnlichem betüddeln und dann rechts auf rechts zusammennähen, dabei evtl. einen Einnäher mit einfassen und unbedingt unten das eine Ende eines Gurtbandrests mit einnähnen, daneben die Wendeöffnung frei lassen. Mein Gurtband ist 10 cm lang (davon verschwinden gute 2 cm innen) und wird 8 cm vom linken Rand und 13 cm vom rechten Rand festgenäht. Das variiert von Tetra Pak zu Tetra Pak. Anprobe ist sinnvoll. Das Gurtband wird eingenäht, damit die Packung später fest in der Hülle sitzt und beim Hochheben nicht herausrutscht.


Nun die 4 Ecken schräg abschneiden, damit sie sich beim Wenden gut ausformen lassen.


Wenden, gut ausformen, bügeln und nun die Wendeöffnung stecken, dabei die andere Seite des Gurtbands nach innen schieben. Rund herum zusteppen, im Bereich des Gurtband ist es etwas fummelig. Vor dem Annähen nochmal anprobieren, ob das Gurtband gut sitzt. Es sollte auch nicht zu weit in die Hülle hinein ragen, sonst gibt es dort später eine Beule.

 Das gesteckte Stück sieht ungefähr so aus.


Als nächstes wird Klettband auf die Innen- bzw. Außenseite gesteckt und festgenäht. Auch hier ist eine Anprobe sinnvoll, das Klettband soll später stramm sitzen.


Anziehen, fertig!

Kommentare: