Donnerstag, 17. Januar 2013

Bike love

Bei Nic geht es heute um die Liebe zum Fahrrad. Ich liebe Fahrrad fahren, ich fahre am liebsten jeden Meter auf dem Fahrrad, inzwischen auch mit Hund an der Seite und selbst bei Schnee und Glatteis.

Deshalb habe ich auch vor vielen Jahren mein blau bemaltes Hollandrad mit der Bahn mitgenommen als ich als Au-pair nach Rom gegangen bin (als Fliegen noch Luxus war und die Züge noch Gepäckwagen hatten). Und bin dort Fahrrad gefahren - lange bevor das in Italien außerhalb der Giro d'Italia modern wurde. Sogar mit einer 5jährigen auf einem aus heutiger Sicht antiquierten Kindersattel mit extra Fußstützen, die man vorne einklappen konnte, über die Piazza del Popolo. Das Fahrrad habe ich später einer Freundin geschenkt, die hat es dann nochmal weiterverschenkt, dann verliert sich die Spur in der ewigen Stadt.

Als ich das erste Mal mein Rad an diesem Gitter anschließen wollte (völlig unüblich und Fahrradständer logischerweise genauso unüblich), kam sogleich ein Sicherheitsmitarbeiter, der mich darauf aufmerksam machte, dass das nicht erlaubt sei. Bei dem Gebäude handelt es sich um den Palazzo Montecitorio, das Parlament.

Hier abfotografierte Papierbilder:


Lieben Gruß, Anja

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Fahrradfahren. Kann mich an das freie Gefühl erinnern aus Kindheitstagen. Das habe ich heute immer noch, sobald ich den Fahrradsattel unter meinem Hintern spüre. Mein Fahrrad! Geschichten gibts übers Fahrrad, ich habe auch eine. Die poste ich mal. Ich bin übrigens im Nordend verheimatet gewesen und immer noch. WGs in den Siebzigern. Meine Lieblingsstrassen: Neuhofstraße. Lenaustraße. Egenolffstraße. Weberstraße. Glauburgstraße. Ich bin zur Comeniusschule gegangen. Günthersburgpark. Bin eine alte Nordenderin. Schönen Gruss von Lilu-Cosmee

    AntwortenLöschen