Dienstag, 19. März 2013

Japanische Tunika

Vor langer Zeit habe ich mir dieses Buch mit japanischen Schnitten bestellt und mir ganz viele post-its reingeklebt. Endlich ist die erste Tunika entstanden. Modell E, das auch auf dem Titel abgebildet ist. Ich habe allerdings dünnen Jersey vom Stoffmarkt verwendet und einen Rollsaum genäht. Das Oberteil ist etwas verlängert, das Unterteil gekürzt. Voilà.


Das knitterfreie und leichte Teil wandert jetzt erstmal in den Urlaubskoffer. Vielleicht haben wir Ostern auf Juist soviel Glück wie vor 2 Jahren mit dem Wetter. Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Na bis dahin wird der Frühling bei uns und auch im Norden durchgekommen sein. Ach wie schön du es dann haben wirst in Deiner hübschen japanischen Tunika. Lieben Gruss von Lilu-Cosmee

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Stoff, ich mag auch gerne die japanischen Schnitte. Ich würde sie gerne mal an dir sehen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr nettes Kleidchen. Und das Buch ist schon auf meiner Wunschliste bei Amazon;)).
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen