Montag, 30. Mai 2016

Megan - das Dritte, Waxprint

Dieser Waxprint von meinem Kölnausflug ist der nach dem Waschen am wenigsten weich gewordene. Dennoch finde ich ihn nicht so steif, er knittert leichter, die Falten fallen im Muster allerdings kaum auf. Hat ungefähr die Festigkeit von Patchworkstoffen.

Ich hatte ihn als erstes entdeckt, da kleinmustrig und grün-blau, also genau meine Farben. Im Endeffekt trage ich jetzt aber doch Kleid Nummer 2 aus dem blau-roten Blumen Waxprint lieber. Das Grün hat doch etwas sehr Ländliches ....

Ich habe den Ausschnitt vergrößert, verschiedene Anpassungen am Oberteil vorgenommen, eine Nahttasche eingearbeitet und einen Tellerrock angenäht. Da der Rock ursprünglich zu lang war, habe ich aus dem langen Band, das ich rundrum abgeschnitten habe, ein Bindeband für die Taille gemacht. Praktisch, dass Waxprint links und rechts schön aussieht. Nähen und Zuschneiden lässt sich Waxprint superklasse. Ich hatte auch Schwierigkeiten beim Abziehen der Klebeetiketten, beim Waschen haben sich aber alle Klebereste aufgelöst.




LEIDER habe ich jetzt nur noch Reste meiner 16,5 m Stoff. Aber da ich vsl. nächsten Montag durch Köln-Deutz fahre, überlege ich ernsthaft, ob ich dort nochmal aussteige (wenn es zeitlich einigermaßen hinhaut) und einen kleinen Abstecher ins von Dreikah empfohlene Afrikageschäft mache. Ich kann mir im Moment unendlich viele tolle Projekte aus den Stoffen vorstellen und will auch beim Kauf noch ein bisschen mutiger werden, sprich größer gemusterte Stoffe kaufen.

Ah, aus einem Rest eines anderes Stoffes wurde noch das Innenfutter dieser Tasche (Tasche war früher eine Lederhose).
 



Ich verlinke die Waxprintsachen hier.

LG Anja

Kommentare:

  1. Haha, dich hat das Waxprint-Fieber gepackt, gut so. Die Auswahl im Laden ist gerade auch wirklich toll. Megan auch mit Änderungen ist ein toller Schnitt für Waxprint. Und den Stoff , den du in der Tasche vernäht hast, habe ich mir heute auch gekauft. Bei mir landen Waxprintreste auch oft in Taschen als Futter und schönen Blickfang.
    Bin gespannt auf deine weiteren Waxprintkleider.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Wäre Köln nicht so elend weit weg - jetzt wo die Fernbusse am Hbf nicht mehr halten dürfen - hätte ich direkt Lust, dort mal einzukehren. Aber ich hab mir eine Stoffdiät verordnet, nachdem ich erst am WE von passion-prints den StellaJean-Schwalbenstoff aus der fasthion style geordert hab.

    LG
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem ICE vom Hbf. nach Köln Deutz 1 1/4 Stunden und dann ist der Laden ca. 6 U-Bahn-Minuten entfernt + 5 Min. zu Fuß, man ist schneller in Köln-Kalk als man denkt ....

      Löschen
  3. Total schön, ich fnde den Stoff ganz toll! Und würde auc gerne mal in Köln einkaufen......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir anbieten - die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich nächsten Monat in Köln zwischenstoppe - irgendeinen Stoff, den du bei Karin oder mir gesehen hast mitzubringen ... melde dich, wenn Bedarf ist, aber schöner ist es natürlich in dem Laden zu sein, das Flair ist auch irgendwie ganz besonders ....

      Löschen
  4. Ich finde die Stoffe sodass von wunderbar und deine Kleider dazu. Alles nach meinem Geschmack und die Tasche dazu. Lieben Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Cosmee, aber deine aufwändigen Patchworksachen sind auch nicht ohne ....

      Löschen
  5. Ich finde die Stoffe sodass von wunderbar und deine Kleider dazu. Alles nach meinem Geschmack und die Tasche dazu. Lieben Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen