Mittwoch, 29. Juni 2016

Noch einmal Refashion zum Me made Mittwoch

Ich habe mir vorgenommen, wieder häufiger beim Me made Mittwoch teilzunehmen, obwohl ich nicht immer was Neues zu zeigen habe. Heute war ich lange mit dem Hund unterwegs. Im Laufe des Vormittags wurde es immer wärmer, so dass ich schon bereute keinen Rock angezogen zu haben. Der wäre auf jeden  Fall selbst genäht gewesen. So trug ich nur die Bluse, die einmal das Oberteil dieses Pastille Kleides war. Inzwischen habe ich schönere Kleider und der Saum war mir irgendwann doch zu schief, also wurde er radikal abgeschnitten. Für die Hunderunde im Wald ist es so o.k. Da sowieso schon ein Ärmel geflickt ist, wird die Bluse wahrscheinlich im Urlaub entsorgt.

Auch die Hündin trägt ein selbst genähtes Hundegeschirr ....
O.k., das Schößchen steht ungünstig ab, wieder dabei die praktische Tasche, in die echt viel reingeht.
Noch ein paar Impressionen vom Kiefernwald bei Buchschlag.
Jetzt werde ich den Beitrag noch beim Me made Mittwoch verlinken und später irgendwann schauen, was noch getragen wird.

Lieben Gruß, Anja

Freitag, 24. Juni 2016

Taschen und Täschchen

Auf dem Stoffmarkt habe ich schönes türkises Leder gekauft. Nach dem Zerschneiden der Hose wollte ich nun auch mal richtig mit Leder nähen. Das Stoffmarktleder war deutlich dicker als das Hosenleder, weswegen ich einen Taschenschnitt gesucht habe, bei dem max. 2 Lagen aufeinander treffen. In der Bücherei ein paar Bücher gesichtet. Geworden ist es die Schillernde Marrakesch (die Namen in dem Buch sind einfach blöd). Innenleben mit mehreren Taschen, zusätzliche lange Träger (die Lederträger sind noch nicht fertig, weil ich dafür in den Baumarkt muss), mit Waxprint gefüttert.

Aus dem Buch habe ich dann auch gleich 2 Entspannte Perugias genäht, zum Verschenken und mit Extrateil für Kälteteil.

LG 

Anja

Mittwoch, 22. Juni 2016

Ich war einmal ein Minikleid ....

Heute trage ich eine Bluse, die ich kürzlich angepasst habe. Ich habe einfach dieses Kleides aus La Mia Boutique, mit dem ich beim Rad fahren hängen geblieben war und das gut 10 - 12 cm cm aufgerissen war, abgeschnitten. Darüber, weil es morgens noch etwas frisch war, ein kurzes Jäckchen, hier schon einmal gezeigt und oft und gerne getragen. In letzter Zeit nehme ich auch gerne die geräumige Dame Tasche von Farbenmix mit, die ich anfangs überhaupt nicht mochte (bisher nicht verbloggt), sie hat eigentlich eine gute Größe und rutscht komischerweise beim Rad fahren nicht gleich von der Schulter. O.k., die Bluse hätte nochmal gebügelt werden können, was auf dem Foto deutlicher als in echt rüberkommt und die Jeans ist NICHT selbst genäht.






Wer sonst heute noch selbst genähte Kleidung trägt, lässt sich beim Me made Mittwoch erkunden.

Liebe Grüße

Anja

Samstag, 18. Juni 2016

Waxprint, das vor(vor)letzte ....

Um zu üben (denn eine Freundin wünscht sich von mir im August zum 50. Geburtstag ein Kleid, sie hat sich den Schnitt Lilou von Tilly ausgesucht), habe ich einen weiteren Waxprint vom letzten Kölnbesuch zu einem Sommerkleid verarbeitet. Oberteil auf Maß, Rock mit Falten und Nahttaschen nach Lilou. Zum ersten Mal oben gefüttert, den Reißverschluss leidlich zwischen Taft und Oberstoff eingenäht, weil ich im ganzen www keine Anleitung für konventionelle Reißverschlüsse gefunden habe (besitze kein Füßchen für nahtverdeckte RV) und den ganzen Saum - wie bei Tilly beschrieben bei einer Tasse Tee - umgenäht. Das dauerte ungefähr solange wie im Nebenzimmer vorgestern Fußball geschaut wurde, uff.




Ich verlinke das Bild bei Karins Waxprint link party, durch sie bin ich überhaupt erst auf diese Stoffe gekommen.

Lieben Gruß aus dem herbstlich-grauen Frankfurt

Anja

Sonntag, 12. Juni 2016

12 von 12 im Juni

Nach langer Zeit mache ich mal wieder mit bei den 12 von 12 von Draußen nur Kännchen, wo man hier viele Bilder des Tages anschauen kann.

Heute habe ich unzählige Male das Regencape an- und wieder ausgezogen. Trotz des miesen Wetters am Morgen ging es nach dem Frühstück (Arme Ritter) in den Taunus, die Sonne kam raus, der Wald mutete mediterran an (Pinien), das Mittagessen in einem bayrischen Gasthaus war sehr lecker (es gibt dort sogar Russnhalbe, die liebe ich, sie erinnern mich immer an meine Jahre in München). Auf dem Rückweg hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit bis zur nächsten S-Bahn und haben ein schönes italienisches Cafe in Hofheim entdeckt.



Zurück in Frankfurt mit dem Rad an der EZB entlang auf den total leeren Stoffmarkt Holland (reichlich Kurzwaren und tolles türkis-petrolfarbenes Leder gekauft), bisschen Hausarbeit (dem Sportereignis angemessene Bettwäsche aufgezogen), Abendessen machen und kurz Mathe für die Klassenarbeit mit der Tochter durchgehen.


Lieben Gruß und hoffentlich regnet es morgen mal weniger, Anja

Donnerstag, 9. Juni 2016

Gym Bags und Firlefanz

Aus Waxprintresten sind 3 coole Sportbeutel in unterschiedlichen Größen und daher für unterschiedliche Zwecke entstanden. Kordeln aus Wollresten und der Boden aus Kunstleder - bzw. Mantelstoffresten.




Ich leihe ja immer wieder Nähbücher aus unserer Stadtbibliothek aus. Den üblichen Firlefanz  fand ich in diesem Buch, dennoch interessierte mich die Rezepthülle für mein neues Tablet. (ich finde die meisten Bücher wirklich schrecklich, die Projekte wiederholen sich, die Erläuterungen sind wesentlich schlechter als in englischsprachigen B, nur die Fotos sind wirklich schön).

Stoff rausgesucht, Anleitung ging ( Anfänger hätten an der ein oder anderen Stelle gestockt), aber die Maße ..... viel zu groß. Dann, liebe Jolijou, doch lieber gleich eine Anleitung in dem Sinne von, Messen plus xy cm und Umsetzen nach Anleitung. Da es Hinweise zum Ausmessen von Kochbüchern gibt, denkt der schnelle Leser Tablet passt schon.



Ich habe jetzt ein Papierrezept in die Hülle getan. Mal sehen, wie lange das Ding hängen bleibt.

Lieben Gruß

Anja

Dienstag, 7. Juni 2016

Neue Waxprintstoffe

Auf der Rückfahrt gestern Abend bin ich in Köln Messe/Deutz kurz aus dem ICE gestiegen, um eine S-Bahn Station weiter in diesem tollen Laden einzukaufen. Der schwarze Verkäufer könnte sich sogar noch an mich erinnern und obwohl es schon kurz vor Ladenschluss war, hat er mich noch geduldig ausführlich stöbern lassen.

Ausbeute: ein roter Stoff für ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin und zwei Stoffe für mich.



Lieben Gruss

Anja