Dienstag, 21. Februar 2017

Stadtmantel Sew Along! Und nun?


 Ich habe mich - wie schon letzte Woche erwähnt - entschieden, die vordere mittlere Druckknopfleiste genau mittig zu setzen und dafür die eine Vorderteilseite verbreitert. Die Taschen habe ich ganz in die seitlichen vorderen Abnäher eingesetzt, sie dabei - wie bei dem ersten Stadtmantel - ein wenig vergrößert (ohne mir genau zu überlegen, wie das aussieht, wenn der Mantel nicht komplett gefüttert ist, aber dazu später). Von dem grauen Mantelstoff ist genug da, die fakultative anknöpfbare Kapuze ist allerdings noch nicht zugeschnitten. Und Druckknöpfe habe ich auch noch keine. Die kann man ja jetzt in Meikes Shop bestellen. Und sie sehen viel besser aus als die konventionellen Knöpfe, meist von Prym, die es hier in den Kurzwarenläden gibt. Wieviele Druckknöpfe ich zusätzlich für die Kapuze brauche, habe ich noch nicht ermittelt. Als Blendenstoff habe ich mich letztendlich für den orange-grünen Waxprint entschieden, weil ich für den keine andere Verwendung hatte und mir die Festigkeit o.k. erschien.

Das Nähen hat erheblich besser geklappt als bei Mantel 1. Da hatte ich einen Riesenhänger an Punkt 11 der Anleitung, weil die Beschreibung irgendwie nicht mit den beiden Bildern auf Seite 8 zusammen passte. Hier finde ich das Foto in Meikes Post nochmal sehr hilfreich. Und als Mitte des Mantels habe ich die Vordere Mitte interpretiert. Ich erinnere mich noch, dass ich spät an einem Freitag Abend die zugeschnittenen Teile 1,5 Stunden hin- und hergeschoben habe und keine Lösung sah. Ich war total frustriert (und müde). Selten ging es mir bisher so, nicht mal beim Castelbajac Kleid habe ich nicht kapiert, was ich tun soll. Fast hätte ich das Teil in die Ecke geschmissen. Dann habe ich erstmal drüber geschlafen und am nächsten Tag einfach die Blende so angebracht, wie ich es mir vorgestellt habe. Diese Frustphase konnte ich bei Mantel 2 zum Glück überspringen. Bei Mantel 1 stimmte auch die Lage des Aufhängers nicht, habe zwei Mal getrennt und neu angenäht, damit die Richtung stimmt, am Ende war es immer noch falsch. Mantel 1 hat keinen Aufhänger. Bei Mantel 2 habe ich mich einfach besser konzentriert.

Jetzt kommt das Problem: Die Anprobe. Es liegt am Stoff, der nicht nachgibt. Ich befürchte schon jetzt - vor dem Annähen der Ärmel - dass der Mantel unbequem werden wird. Ein Mantel, der nicht für aktive Bewegung geeignet ist. Ich habe letzte Woche Mantel 1 oft getragen (das Wetter lässt es jetzt zu) und das Tolle an dem Mantel ist, dass er jede Bewegung mitmacht, auf dem Fahrrad, wenn ich mich weit vorbeuge, wenn ich mich bücke zum Hundeleine festmachen, Apportiergegenstand aufheben, wenn ich mich recke zum Ball werfen. Ein Stoff, der sich nicht dehnt und der relativ körpernah geschnitten ist, macht diese Bewegung nicht mit. Logisch eigentlich. Einen Mantel, den ich nur so zum Stehen und Gehen, evtl. noch Sitzen anziehe, brauche ich allerdings nicht. Ich habe im Moment daher wenig Lust, an dem Mantel weiterzunähen, sehe auch nicht so richtig, was ich da noch retten kann, ich hätte eine oder mehr Größen größer zuschneiden müssen (dann sieht er aber nicht mehr so elegant aus) oder im schrägen Fadenverlauf (bei dem Preis des Stoffes hätte ich das vielleicht sogar irgendwie machen können). Erstmal habe ich ein Ufo produziert. Offen gestanden mein allererstes Näh-Ufo.

Da im Zusammenhang mit dem Stadtmantel in den Kommentaren schon mehrfach über die Stoffwahl gesprochen wurde, will ich diesen Text trotzdem hier veröffentlichen, auch wenn ich aus dem Sew Along erstmal aussteige (ich werde mir vor dem Herbst noch einen Stadtmantel nähen, aus WALK. Der wird dann richtig perfekt). Meike schreibt ja auch, dass es eine intelligente Lösung braucht, wenn man ein anderes Material verwendet. Die Designerin verwendet Walk und der ist dehnbar, insofern kann man sich eigentlich denken, dass man irgendwas maßgeblich verändern muss oder man ein unbequemes Teil produziert. Wenn der Stoff nicht elastisch ist (aus meiner Sicht würde eine Richtung schon reichen, aber das muss jemand anders ausprobieren), funktioniert dieser Schnitt so nicht. Ich nähe ja auch keinen Jerseyschnitt aus Webware.

Ganz liebe Grüße und viel Erfolg an die Stadtmantel-Näherinnen, freut euch auf einen wirklich tollen Mantel, der elegant aussieht und trotzdem saubequem ist, vorausgesetzt die Materialwahl stimmt, Anja






Kommentare:

  1. Danke, dass du deinen Misserfolg trotzdem postest und schade, dass es nicht geklappt hat!
    Hilfreich für alle, die es probieren wolle mit anderem Stoff, ist es aber auf jeden Fall.
    Als ich deinen Satz gelesen habe "ich nähe ja einen jerseyschnitt auch nicht aus webware" dachte ich bei mir, dass der Stadtmantel aus sweat evt funktionieren könnte... aber jetzt nähe ich erstmal brav einen aus Walk und sehe dann weiter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke Sweat könnte funktionieren, auch ein lose gewebter dicker Wollstoff, der sehr mobil ist. Es geht auch mit festem Stoff, ich finde nur, dass die Bequemlichkeit reduziert ist. Und ich trage einfach keine unbequemen körpernahen Kleidungsstücke mehr. Ich glaube auch, dass der Walkmantel komplett gefüttert an Bequemlichkeit verliert. Das Spannende für mich ist an dem Stadtmantel, dass er trotz dieser eleganten körpernahen Linie sehr bequem ist, das habe ich nie früher bei Kostümjacken oder anderen figurnahen Jäckchen erlebt.

      Löschen
  2. Liebe Anja, das ist wirklich schade, dass dein Stoff nicht geeignet ist. Trotzdem ist deine Entscheidung nicht weiter zu machen sicher besser, als viel Arbeit in einen Mantel zu investieren, den du dann nicht trägst. Das habe ich mit einer begonnenen Hose ebenso gemacht.
    Dann lieber ein lohnendes Projekt wählen und neu starten! Viele Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es hätte mir keine Freude bereitet, den Mantel anzuziehen. Er hätte vermutlich meistens rumgehangen und wäre nur selten getragen worden. Irgendwann musste ja das erste Ufo entstehen. LG Anja

      Löschen
  3. Wie schade, dass mit dem Mantel so viel Frust verbunden ist und Du aussteigst. Aber ich finde es immer toll, solche Rückschläge zu posten. Deine Einschätzung des Schnittes und der Materialwahl - daraus können wir alle viel lernen. Vielen Dank dafür und Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ziehe ja Stadtmantel Nummer 1 jetzt bei den Temperaturen täglich an, insofern ist es nicht ganz so furchtbar für mich. LG Anja

      Löschen