Samstag, 10. Juni 2017

Auf den Nadeln im Juni - und wahrscheinlich auch noch ein bisschen länger ....

Letzten Herbst plante ich den Pullover St.Brigidhttp://www.ravelry.com/patterns/library/st-brigid von Alice Starmore zu stricken. Dafür habe ich erst noch ein bisschen Aran stricken an Na Craga geübt und mir die Wolle Lima vorsorglich im Drops Alpaka Winter Sale gekauft. Ich plane St. Brigid mit Fransen am Saum wie diese Version im Buch, das ist mal was Anderes.



Da ich seit Mitte Mai oft in der Bahn unterwegs war und nach ersten Recherchen St. Brigid nicht mal so nebenbei in ein paar Wochen zu stricken ist, habe ich schon mal frühzeitig mit diesem Winterpullover angefangen.

Damit das Muster übersichtlicher wird, habe ich mir die verschiedenen Verzopfungen auf der kopierten Anleitung farbig markiert. Der Pullover soll etwas schmaler werden als Na Craga, weshalb ich die außenliegenden Zöpfe jeweils weglasse und insgesamt mit nur 113 Maschen stricke. Nach ca. 3 Wochen habe ich bereits das Rückenteil fast fertig und werde vsl. vor der nächsten Reise an Fronleichnam das Vorderteil anschlagen. Ich stricke mittlerweile recht routiniert, das Muster ist viel leichter als man auf den ersten Blick denkt, weil sich im mittleren Teil die beiden äußeren Teile widerspiegeln. Die Rückreihen werden - bis auf eine Ausnahme in Reihe 4 - immer identisch wie die Hinreihen gestrickt, was sehr komfortabel ist.





Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Pullover im Herbst fertig sein wird.

Ich verlinke diesen Beitrag bei der Aktion "Auf den Nadeln" von Maschenfein.

Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    ich schaue mich gerade ein bißchen auf Deinem Blog um und bin dabei auf Dein Strickwerk gestoßen. Wenn ich solche Muster sehe kann ich mir nie vorstellen, daß sich da FREIWILLIG jemand dran begibt! Hut ab!
    Sieht aber auch gut aus :-)
    Schöne Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Anfang dachte ich auch, oh je, aber es geht und es geht immer besser, lg Anja

      Löschen