Mittwoch, 16. Oktober 2013

Mal wieder Me made am Mittwoch

Wir waren vor etwa 2 Wochen auf dem Stoffmarkt und ich habe mir Walk gekauft. Irgendwie sehnte ich mich nach einem weiteren warmen Kleid. Der Schnitt ist der gleiche wie beim Islandkleid (ich hatte kurz überlegt, ob ich was anderes mache, Prinzessnähte oder so, aber der Schnitt ist bewährt, sitzt gut und näht sich schnell), kombinieren lässt es sich auch mit vielen Farben - alles in allem bin ich mit dem schlichten Kleid sehr zufrieden.

Ein bisschen dick sind die Abnäher (schneidet man da besser den Stoff auf der Rückseite ab?), der Saum und die Belege geworden und anfangs war mir unklar, ob es bei Walk überhaupt eine rechte bzw. linke Stoffseite gibt, ich habe nicht wirklich einen Unterschied gesehen, dann einfach eine Seite als rechts definiert. Ausfransen tut nichts, also habe ich lässig aufs Versäubern verzichtet. Voila:


Weitere selbstgenähte Sachen am Mittwoch finden sich auf dem Me made Mittochs Blog. Gruß, Anja


Montag, 14. Oktober 2013

Ein bisschen Kleinkram ....

..... ist hier entstanden bevor ich mich an mein nächstes größeres Projekt - mein erstes Walkkleid für mich - mache.

Handytäschchen fürs Kind, das mein altes Handy "geerbt" hat, zum ersten Mal Kunstleder verwendet, ein Tischläufer als Resteverwertung aus verschiedenen bunten Stoffen - passend zu Tischsets, die ich vor langer Zeit mal genäht habe und ein Halloween Loopschal aus schrecklich flatterigem künstlichem Stoff vom Stoffmarkt, aber genau der sollte der für die Tochter sein - na ja.






Viele Grüße, Anja

Samstag, 12. Oktober 2013

12 von 12 im Oktober oder Neues von der Frankfurter Buchmesse

Inzwischen ist es dunkel draußen, der Regen nimmt kontinuierlich zu, ein intensiver Tag geht zu Ende. Angefangen hat alles mit einem gehaltvollen englischen Frühstück und einer Fahrradfahrt bei richtig herbstlichem Wetter durch den Park und über den Opernplatz.



Pünktlich zum Öffnungsbeginn ging es in die Frankfurter Messe. Um 9.10 Uhr war der Stand des Topp-Verlags schon soooo voll. Oh Gott - in der Vergangenheit war ich immer bei super Sonnenschein auf der Buchmesse, da wurde es erst gegen Mittag unerträglich voll.


Von 11 - 12 Uhr hat Nähmarie einen Mini-Workshop zu ihrem neuen Buch angeboten, auch völlig überfüllt. Ich habe immerhin das erste Mal in meinem Leben einen Kam Snap in ein Stück Kunstleder geknipst, ganz praktisch die Dinger. Das fertige Armband war mir allerdings zu kurz, die Tochter hat es sich umgebunden.

Die Boshi Männer haben Konkurrenz bekommen von etwas jüngeren Männern aus dem Schwarzwald, noch kleinere Jungen holten sich Autogramme bei den Häkelmännern.


In Halle 8 (fremdsprachige Bücher) war es angenehm leer. Ein Workshop beim Konfuzius Institut quasi ohne Teilnehmer.



Ich hatte mir noch ein paar englischsprachige DIY Verlage rausgesucht und besucht. Dort gab es noch wirkliche Neuentdeckungen. In Deutschland wird ja viel kopiert oder aus einer anderen Perspektive nochmal aufgelegt. Diese Serie heißt Famous Frocks und das obere Buch über das kleine Schwarze erscheint 2014 und machte einen richtig interessanten Eindruck. Die Bücher sind in etwa so aufgemacht wie Gerties New Book und Colettes Buch.



Nach 4 Stunden reichte es mir, ich bin nach einem kleinen Imbiss erstmal lange mit dem Hund spazieren gegangen, um Frischluft zu tanken.


Abends haben wir eine schnelle Pizza selbst gemacht - auch für das Gästekind, das heute hier übernachtet, während der Mann mit dem Hund nach Nürnberg gefahren ist. Ich beende den Tag mit der Lektüre des Journals - diesmal auch ganz im Trend mit DIY Titelblatt und Artikel.



Was sonst an diesem Tag so gemacht wurde, erfahrt ihr bei Caro. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, lieben Gruß, Anja

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Schnell gepimptes T.-Shirt

Zum zweiten Mal war die Tochter mit dabei beim Stoffmarkt. Beim letzten Besuch konnte ich noch vermeiden, diese Schablonen (kann man auch selbst machen, vielleicht nicht ganz so schön, aber würde schon gehen) zu kaufen. Diesmal standen wir wieder davor. Das Pferd sieht wirklich schön aus, ja, besser, als wenn wir es selbst gemalt hätten. Das Aufmalen ging gut - obwohl ich auf den angepriesenen Sprühfixkleber und den Spezialpinsel verzichtet habe.


Jetzt muss die Farbe erst mal trocknen und gut gebügelt werden. Dann kommen auf die Rückseite noch die Hufeisen. Und später darf ich es nicht falsch waschen, was mir gerne bei solchen Sachen passiert.

Lieben Gruß, Anja

Montag, 7. Oktober 2013

Uiiiih - soviel Zeit ist vergangen ....

..... seit Freitag (meinem Geburtstag) habe ich offiziell wieder ein Gerät, das u. a. fotografieren kann. In den 2 Wochen davor habe ich das Gerät schon ein wenig ausprobiert und mich sozusagen eingearbeitet. Wenn man mal davon absieht, dass es mir anfangs nicht gelang, ein Telefongespräch entgegen zu nehmen, bin ich jetzt schon recht weit gekommen.

Die Fotos der Nähsachen der letzten 2 Wochen (ja, die Erwartung eines Fotodings hat meine Nähambitionen beflügelt) sind mittelmäßig, aber ich habe irgendwie noch anderes zu tun, sorry. Aus der Herbst Kinder Ottobre stammen diese Leggings, Tunika, Bequemhose und Kapuzenpullover, teils aus Stoffen aus dem Schrank, teils aus Stoffen, die ich vorletztes Wochenende auf dem Frankfurter Stoffmarkt erworben habe.


Wie man das Foto dreht, weiß ich z. B. noch nicht. Außerdem habe ich diesen - leider viel zu großen - Leckerlibeutel für den Hund (Naomi von Farbenmix, da passen locker 3 Tagesrationen Futter rein) und ein Täschchen fürs Telefonfotografierding genäht.



Zu guter Letzt wurde am Wochenende die Bube Tasche von der Farbenmix Taschenspieler CD fertig. Das Kunstleder habe ich intensiv auf dem Stoffmarkt gesucht (sehr dürftige Auswahl) und sehr unzufrieden bin ich mit der Angabe für den Stoffverbrauch, 1,5 m für das Futter und 1,2 m für den Außenstoff sind ungefähr doppelt soviel wie ich gebraucht habe. Ich habe für das Futter dann auch gleich andere Stoffe verwendet, den ich bei Petronella gewonnen habe. Deshalb auch ein Blick ins Innenleben der Tasche.



Auf bald, lieben Gruß, Anja