Mittwoch, 30. November 2011

Etwas Neues zum Me Made Mittwoch

Aus ca. 85 cm Reststoff ist dieses Tunikakleid entstanden (und das bei 176 cm Körpergröße). Hier mit meinem Fleece Shrug. Damit es nicht zu kurz ist (und weil man Cord ja nicht gegengleich zuschneiden kann) wurde am Saum ein anderer Rest angenäht. Und damit die Farbe rot nicht so isoliert am Saum vorkommt, habe ich noch eine kleine Stoffblume aufgenäht. Das Ganze ist eine Kombination aus Grundschnitt Oberteil und Grundschnitt Rock, wobei ich hinten auf die Teilung verzichtet habe und wegen meinem Hohlkreuz einen Querabnäher eingenäht habe.




Alles Weitere vom Me Made Mittwoch gibt es wie jeden Mittwoch bei Catherine. Einen sonnigen Tag wünscht euch Anja.

Viele Grüße, Anja

Dienstag, 29. November 2011

Viele schnelle Tatütas

sind vorhin als (Vor-)Weihnachtsgeschenke entstanden (bzw. entstehen noch nach der Computer- und Teepause). In meiner Stoffrestekommode herrscht Überfüllung und nichts passt mehr rein. Denn ich habe ein zu den Tatütas passendes Kleid genäht (zeige ich morgen) und eine Polyanna Jacke samt Futter für meine Tochter zugeschnitten (fange morgen mit dem Nähen an).

Grüße aus dem Nebel, Anja

Montag, 28. November 2011

Kleine Magnetmonster

habe ich heute mit der Tochter geschnitten, genäht, ausgestopft, zusammen genäht und dekoriert. Hinten sind kleine Magneten mit Sekundenkleber aufgeklebt. Lieben Gruß, Anja

Samstag, 26. November 2011

Adventskiste statt Adventskranz

Die Idee habe ich von Cutelicious. Tochter und Gatte haben heute Vormittag "gebastelt", obwohl sie lieber einen Kranz gehabt hätten und die Idee der Kerzen in der Kiste "komisch" fanden. Ich glaube, dass das Ganze sehr praktisch ist, denn bei uns wird der Adventskranz immer zwischen Ess- und Wohnzimmer hin- und hertransportiert. Eine schöne Adventszeit, Anja.

Freitag, 25. November 2011

Ein Fall für zwei .... Stoffblumen

Heute wurde mir wieder bewusst, dass es ein Leben vor dem Hund (in dem ich fast täglich genäht habe) und ein Leben mit dem Hund gibt. Bei diesem trüben Wetter hält sich meine Lust, in den Park zu gehen in Grenzen - zum Glück schläft der Hund ausgiebig. Daher habe ich zwei Stoffblumen gemacht, mit Fimoknöpfen verziert, auf Sicherheitsnadeln genäht - et voilà - so lassen sich novembergraue Gretelies Taschen, die schnell genäht sind, perfekt aufhübschen.


Der Rüblikuchen ist schon gestern entstanden: Mein Lieblingsrezept, bombensicher, superlecker und "gesund": 450 g Möhren (Karotten, gelbe Rüben, wie man so sagt ...) raspeln, 200 g gemahlene Mandeln, 60 g Mehl vermischen. In einer anderen Schüssel 4 Eigelb mit 125 g Zucker verschlagen, außerdem 4 Eiweiß mit 125 g Zucker schlagen. Dann die Möhren-Mehl-Mandel-Masse abwechselnd mit der Eiweiß-Zucker-Masse unter die Eigelb-Zucker-Masse heben: alles ca. 50 - 60 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.


Ein schönes Wochenende von Anja

Mittwoch, 23. November 2011

MMM - Novembergrau trifft rosenrot

Dieser Rock ist vom letzten Jahr. Genäht nach meinem Grundschnitt, etwas zu hüftig (ich mag es doch lieber, wenn die Röcke höher sitzen, das habe ich daraus gelernt), ganz ohne Schnickschnack, denn der Stoff wirkt für sich. Eigentlich habe ich den Rock immer mit braun kombiniert, aber den braunen Pulli gibt es nicht mehr. Damit der Rock nicht rumliegt, habe ich einfach grau dazu probiert. Geht ganz gut. Allerdings hat unser Hund schon in die Strumpfhose gebissen, so dass ich mich nochmal umziehen muss.


Nächste Woche gibt es mal wieder was Neues, ich tüftele an einem Kleid, für das der Stoff etwas knapp ist. Weitere MMM Modelle seht ihr bei Cat und Kascha.

Sonnige Novembergrüße, Anja

Donnerstag, 17. November 2011

Wärmflaschenbezüge

stehen auf meiner to-sew-list, seitdem ich sie letzten Winter in einem Tildabuch gesehen habe. Ich habe überlegt, wie ich den Verschluss mache: im www gab es Ideen mit Reißverschluss, Knöpfen, Klettband unten bzw. auf der Rückseite mittig. Da sich meine Stoffreste leicht dehnen, habe ich es riskiert, nur oben eine Öffnung zum Befüllen und Entfernen des Bezugs zu lassen, funktioniert und piekst garantiert nirgendwohin (auch wenn ich gerne meine Fimoknöpfe verwendet hätte).


Ich habe die Wärmflasche mit Bleistift in ca. 2 cm Abstand umfahren, das so entstandene Schnittmuster geteilt, um die schmalen Reste optimal zu verwerten, Applikationen aufgebracht, den oberen Rand umgenäht und dann das Ganze rechts auf rechts zusammengenäht.

Im Moment noch stockfinstere Novembergrüße, Anja

Mittwoch, 16. November 2011

Me made Mittwoch

Inspiriert von mehreren Teilen, die ich in den letzten Wochen gesehen habe, konnte ich mich endlich durchringen, auch eine Wickeljacke (eigentlich ist es ein Wickelblusenschnitt) zu nähen. Den Schnitt habe ich im Kurs selbst entwickelt und er wartet schon seit dem Spätsommer auf Umsetzung, leider fehl(t)en mir die geeigneten Blusenstoffe (und jetzt ist es für eine Bluse sowieso zu kalt), daher diese gemütliche Fleeceversion. Als Jacke würde ich sie das nächste Mal etwas länger und etwas breiter machen, so sitzt sie körpernah, aber dünne Shirts passen drunter, ein Wollpulli sicher nicht.





Diesmal mehrere Fotos: von vorne, von hinten, Details der Blume und etwas lässiger andersherum gewickelt (dafür habe ich an beiden Seiten eine kleine Öffnung gelassen).

Den Me Made Mittwoch hat Catherine initiiert, liebe Grüße, Anja

Dienstag, 15. November 2011

Gepatchte Nackenrollen

Ich habe gestern zwei Nackenrollenbezüge genäht, die eine Rolle kommt auf das Sofa, die andere auf das Bett. An den Seiten sind sie mit Satinband zusammengebunden, die eine ist mit Zackenlitze verziert, bei der zweiten habe ich darauf verzichtet, weil das Aufnähen der Litze ziemlich schwierig war (ich habe nämlich leider bei der Bestellung nicht auf die Größe geachtet: 2 - 3 mm ist eindeutig zu klein, um sie ordentlich aufzunähen). Liebe Grüße, Anja

Montag, 14. November 2011

Fimo Knöpfe selbstgemacht

Am Wochenende haben wir aus Fimo Soft u. a. diese Knöpfe geknetet. Es ist einfach und schnell gemacht. Sie sind zwar nicht perfekt rund, glatt, gerade, aber dafür einzigartig. Wahrscheinlich mache ich noch mehr davon. Fragt sich bloß, wo all' diese Knöpfe angenäht werden sollen....

Auf die Idee brachte mich Beates bunter BlogIch wünsche euch eine schöne Woche, Anja

Samstag, 12. November 2011

Brooklyn Shrug für mich

Letzten Winter und an allen etwas kühleren Sommertagen habe ich meine Tochter um ihre Shrugs (Bolerojäckchen sagt man wohl hierzulande) beneidet. Jetzt habe ich auch eins und bin sehr zufrieden damit. Schnitt selbst erstellt, günstiger Fleece aus dem Großeinkauf von Butinette - ich bin sehr zufrieden. Mit einem etwas weiteren Ärmel würde ich es das nächste Mal als Wendejäckchen machen.

Einmal von vorne, die Kanten habe ich rundrum mit rotem Zickzack abgesteppt, sieht man auf dem Foto nicht und sieht teilweise etwas unordentlich aus, weil die Maschine mich ausbremste, wenn zuviele Stofflagen übereinander waren.
Und von hinten: Mit einem Farbenmix Webband als Dekoration.

Ein schönes Wochenende wünscht euch Anja

Mittwoch, 9. November 2011

Me and more made Mittwoch

Heute im Partnerlook (wie gestern, wo das Foto bereits entstand): Normaler ausgestellter Rock nach dem Grundschnitt, Hilco Samt und passender Cord aus dem Kaufhaus, unten geteilt und mit Pomponborte verziert. Ich weiß nicht mehr, welchen Rock ich zuerst genäht habe. Ich glaube, es war meiner. Es blieb gerade noch soviel Stoff übrig, dass es mit einer türkisen Passe oben auch für meine Tochter reichte. Die Pomponborte ist leider überhaupt nicht hundetauglich. Ich kann von Glück sagen, dass noch nichts abgebissen ist.

Diesmal auch ein Foto mit Kopf (zum Teil zumindest, das mit dem Selbstauslöser ist so eine Sache). Da möchte mich eine andere Me Made Dame nach 10 oder mehr Jahren wieder erkennen.

Andere selbst genähte Sachen gibt es wie jeden Mittwoch hier und da.


Lieben Gruß, Anja

Dienstag, 8. November 2011

Kosmetiktäschchen



Ich fange peu a peu mit den Weihnachtsgeschenken an. Kosmetiktäschchen (oder auch Krimskrams-, Stifte-,....-täschchen) sind beliebte Geschenke. Ich zeige euch hier, wie ich sie mache:

Als erstes überlege ich mir Form und Maße, soll es rundlich
oder eckig sein, länglich oder eher quadratisch, wie lang ist die Öffnung (in diesem gibt der aus einer alten Hose ausgetrennte Reißverschluss das Maß vor) und was soll hinterher hinein passen? Die rechtwinklig ausgeschnittenen Ecken unten müssen jeweils gleich lang sein. Ansonsten sind alle Formen und Maße möglich.



Anhand des erstellten Papierschnittmuster werden
Oberstoff und Futter (in diesem Fall Wachstuch, das
stabilisiert das Täschchen sehr schön) zugeschnitten.









Danach werden Futter und Oberstoff am oberen Ende rechts
auf rechts an den Reißverschluss gesteckt (und zwar
jeweils auf die äußere Seite des Reißverschlusses der
Oberstoff und auf die innere Seite das Futter. Das ergibt
zwei zu nähende Nähte und sieht gesteckt so




und von oben so aus (die graue Linie ist der Reißverschluss).










Im Anschluss werden beide Oberstoff- und beide Futterteile
rechts auf rechts zusammen genäht - wobei die rechtwinkligen Ecken unten ausgespart werden und im Futter eine Wendeöffnung gelassen wird.






Dann nähe ich die insgesamt vier Ecken zu, indem ich sie
gegeneinander lege, das ergibt das Volumen der Tasche.

Die Tasche kann nun gewendet werden, die Ecken gut,
ausformen, Wendeöffnung verschließen, Innentasche
in die Außentasche stülpen, fertig!

Montag, 7. November 2011

Blitzschnelle Stulpen

zum Wenden mit Webbandverzierung habe ich vorhin für zwei kleine italienische Mädchen genäht. Hoffentlich wird es in Rom diesen Winter so kalt, dass sie sie tragen mögen.


Lieben Gruß, Anja

Freitag, 4. November 2011

Ein Fall für zwei: kleine Näharbeiten und Büchertürme

Während die Hündin schläft, komme ich langsam wieder in die Gänge und Normalität kehrt ein, langsam ...

Gestern habe ich noch diese kleinen Handtaschen nach dem Freebook von Farbenmix und einen Einband für mein Adressheft produziert. Die Handtäschlein werden an Schulfreundinnen der Tochter verschenkt, die sich sowas gewünscht haben.


Schon letzten Freitag wollte ich diesen Bücherturm posten, bin aber nicht dazu gekommen. Davon gibt es zwei in Frankfurt. Man kann Bücher rausnehmen und soll möglichst dafür auch wieder Bücher reinstellen. Wir haben hier schon tolle Funde gemacht (alle Harry Potters und schöne alte Pferdebücher). Außerdem bin ich Fachbücher losgeworden, in die ich ganz sicher nicht mehr reingeschaut hätte.


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Anja

Donnerstag, 3. November 2011

Immerhin neue Stoffe

Fast wäre der Bote schon weg gewesen, als ich aus meinem Briefkasten den Abholzettel gefischt habe. Zum Glück fallen die gelben Autos auf und ich lief schnell zur nächsten Ecke, wo ich mein Stoffpaket in Empfang genommen habe. Zum ersten Mal bei Buttinette bestellt, bin mit der Qualität ganz zufrieden. Jetzt muss nur noch Zeit her. Ich habe auch Fimo bestellt, weil ich die Knöpfe basteln will, die ich in Beates buntem Blog gesehen habe.


Und während der Hund schlief habe ich etwas zugeschnitten und gesteckt und vielleicht baue ich gleich noch meine Nähmaschine auf ...

Sonnige Grüße, Anja

Mittwoch, 2. November 2011

Neuer Rock, aber sonst wenig Neues

Genau wie ich befürchtet habe, absorbiert Emma (unser Beaglewelpe) unglaublich viel Zeit. Wenn ich das gewusst hätte ..... völlig blauäugig haben wir sie mitgebracht und nun gibt es keinen planbaren Alltag mehr.

Immerhin habe ich es in den letzten Tagen geschafft, diesen Rock zu nähen. Den Stoff habe ich im Winterschlussverkauf (oder heißt das Sale?) gefunden: flauschig, pelzig, sehr angenehm, tolle Qualität, aber auch fusselig beim Nähen. Weil er so schön blauschwarz schimmert, fand ich ihn wie geschaffen für mich. Zu dem Schnitt haben mich diverse Röcke, die ich in letzter Zeit bei den Me Made Mädels gesehen habe, inspiriert. Selbstgemachtes gibt es heute auch hier und bei Cat zu sehen.

Lieben Gruß, Anja