Mittwoch, 28. November 2012

Strickpullover

In der letzten Woche ist hier ein dicker Winterpullover entstanden. Sehr spontan - ich habe die Wolle einige Tage nach dem Angebot im Aldi entdeckt, gleich mal 2 Packungen incl. 2 Stricknadeln, die dazu gehören und von denen ich eigentlich genug habe, mitgenommen. Losgestrickt, einige Tage später Panik bekommen, dass die Wolle nicht reichen könnte, diverse Aldis abgeklappert, in denen es keine Wolle mehr gab, ja - und am Ende ist sogar noch ein Knäuel übrig geblieben. Wenn es die Wolle zu dem Preis noch geben würde, würde ich glatt noch die ganze Familie einschließlich Hund bestricken, eine super Qualität, schöne Farben gab es  (nicht nur diesen Blauton) und angenehm zu stricken und zu tragen. Auf der Vorderseite ist mittig ein Zopf eingestrickt, damit meine Tochter vorn und hinten unterscheiden kann, das klappte beim letzten selbst gestrickten Pullover nicht so gut.


Lieben Gruß, Anja

Sonntag, 25. November 2012

Wintermantel Sew-Along - Finale

Der Mantel, der aus meiner Sicht eher eine Jacke als ein Mantel ist, ist schon lange fertig. Jedenfalls so fertig, wie er werden sollte (es gäbe noch Handlungsbedarf beim Futter, das ein bißchen schief, knapp, kurz ist, aber das ist innen und man sieht es nicht).

Der Kurzmantel ist wesentlich besser als das alte Stück. Nicht so warm, eher für die Stadt. Ich finde auch, dass er besser zu Hosen als zu Röcken ausschaut (das liegt vermutlich an den runden "Ecken" unten sowie an der Kürze / Länge).

Im Alltag (also auf dem Fahrrad, mit dem Hund) bin ich in meinem Winterparka, der eher ein Mantel geworden ist, unterwegs.

Doch hier die Ansichten von vorn, hinten, von der Seite und mit dem Bindegürtel, der noch von dem alten Mantel stammt, dort nie eingesetzt wurde und es jetzt wahrscheinlich auch nicht wird:



Vielen Dank an die Organisatorinnen des Sew-Alongs, es hat immens viel Spaß gemacht, ich habe sehr viel gelernt und ich bin mir nicht sicher, ob das alte Stück ohne den Sew-Along nicht doch im Container gelandet wäre. Die anderen fertigen Wintermäntel gibt es heute bei Lucy.

Viele Grüße, Anja

Donnerstag, 15. November 2012

Weihnachtsgeschenke IV: Handy-Ladestation

Schon vor mehr als einem Jahr habe ich Handy-Ladestationen gesehen. Mein Handy lag früher immer auf dem Boden rum, wenn es aufgeladen wurde. Mit dem Hund wurde das schwierig. Nun habe ich mich endlich durchgerungen und losgenäht. Weil es so einfach und schnell ging, wurden gleich noch zwei weitere Exemplare für die Geschenkekiste fertig. Die Anleitung habe ich bei Machwerk gefunden.


Der Wollfilz stammt noch vom Hamburger Isemarkt und ist somit gut abgelagert. Endlich habe ich sinnvolle Verwendung dafür gefunden. Novembergrüße von Anja

Mittwoch, 14. November 2012

Neue Stulpen

brauchte ich, weil die alten, vor 2 Jahren genähten, reichlich verwaschen und eingelaufen waren (ich wasche meine Stoffe nie vor, was auch noch nie zu Problemen führte - außer bei eben diesem gekochten Wollwalk). Sie haben ihre Probewanderung heute Morgen an dem kleinen Flüsschen am Stadtrand gut bestanden. Erstaunlich, dass dort bei diesen eisigen Temperaturen immer noch so viele Radler unterwegs waren. Im Sommer laufe ich nie an der Nidda, weil man von Radfahrern förmlich "umgemäht" wird und ständig den Hund beiseite rufen muss.

Die Anleitung habe ich von bjudiful . Etwas breiter genähnt, weil mir die alten Stulpen zu eng waren.

Liebe Grüße aus Frankfurt, Anja

Montag, 12. November 2012

12 von 12 im November

Mal wieder dran gedacht ....

Morgens sehr früh klingelten die Fenstermacher
 Mittagessen vorbereitet 

Es wurde immer kälter in der Wohnung, daher erstmal eine Hunderunde in östlicher Richtung

Danach zum Sport - aber kein Fußball

Das letzte Fenster wird montiert, die Hündin beobachtet die Arbeiten

Mittagessen fertig gemacht

Danach Hunderunde in westlicher Richtung

Ergebnislos recherchiert, wo unsere DAV Gruppe zur Nikolauswanderung einkehren kann

Währenddessen fand der Hühnerbandentreff bei uns statt

Wäsche abgehängt, die in ungefähr 7 Stunden draußen nicht komplett getrocknet ist

Dann noch etwas geputzt, was ich vorher vergessen hatte

Und schon mal 2 Bücher rausgelegt, mit einem fange ich heute Abend an

Mehr 12 von 12 gibt es bei Caro.

Donnerstag, 8. November 2012

Weihnachtsgeschenke III: Tetra Pak Hülle

Letztes Wochenende habe ich ja schon zusammen mit der Flaschenschönheit eine Milchtütenhülle genäht. Das sieht auf dem Tisch wirklich viel schöner aus als ein Tetra Pak. Also folgte gleich noch eine Hülle für den Saft - und weil es effizienter ist, gleich mehrere zu nähen - noch ein paar als Geschenke.


Man kann die Hüllen auch wenden -und natürlich lassen sie sich auch beliebig aus Stoffresten patchen oder mit Webband oder Stickerei verzieren:


Man nehme Stoffstücke, Klettband (alternativ gehen sicher auch schöne Knöpfe oder ein Reißverschluss), Gurtband. Hier die Anleitung:


Jedes Tetra Pak hat - wie man auf obigem Foto sieht - ein eigenes Format, daher ist es wichtig, richtig zu vermessen: 4 x die Breite + 2 cm Nahtzugabe + ca. 2 cm Überschlag (für das Klettband) - das erbibt die Längsseite des Stoffstücks. 1 x die Höhe + 2 cm Nahtzugabe ergibt die Querseite des Stoffstücks. Dieses Stück je 1 x aus Innen- und Außenstoff zuschneiden (hier 6 Stücke für 3 Hüllen. Meine Maße: 20 x 33 cm).


Ggf. mit Band oder ähnlichem betüddeln und dann rechts auf rechts zusammennähen, dabei evtl. einen Einnäher mit einfassen und unbedingt unten das eine Ende eines Gurtbandrests mit einnähnen, daneben die Wendeöffnung frei lassen. Mein Gurtband ist 10 cm lang (davon verschwinden gute 2 cm innen) und wird 8 cm vom linken Rand und 13 cm vom rechten Rand festgenäht. Das variiert von Tetra Pak zu Tetra Pak. Anprobe ist sinnvoll. Das Gurtband wird eingenäht, damit die Packung später fest in der Hülle sitzt und beim Hochheben nicht herausrutscht.


Nun die 4 Ecken schräg abschneiden, damit sie sich beim Wenden gut ausformen lassen.


Wenden, gut ausformen, bügeln und nun die Wendeöffnung stecken, dabei die andere Seite des Gurtbands nach innen schieben. Rund herum zusteppen, im Bereich des Gurtband ist es etwas fummelig. Vor dem Annähen nochmal anprobieren, ob das Gurtband gut sitzt. Es sollte auch nicht zu weit in die Hülle hinein ragen, sonst gibt es dort später eine Beule.

 Das gesteckte Stück sieht ungefähr so aus.


Als nächstes wird Klettband auf die Innen- bzw. Außenseite gesteckt und festgenäht. Auch hier ist eine Anprobe sinnvoll, das Klettband soll später stramm sitzen.


Anziehen, fertig!

Mittwoch, 7. November 2012

Weihnachtsgeschenke II: Schlüsselbänder

Im Frühsommer habe ich vorausschauend reichlich Schlüsselbandrohlinge bestellt. Diese teils gepatchten und alle mit Webband verzierten (um die Naht zu verdecken) werden an verschiedene Menschen verschenkt.

Viele Grüße, Anja




Dienstag, 6. November 2012

Weihnachtsgeschenke I: Untersetzer

Da die gepatchten und gequilteten Untersetzer letzte Woche so gut angekommen sind, habe ich weitere Stoffreste rausgesucht und verwertet. Herausgekommen sind diese beiden Sets (bei dem einen hat der Bodenstoff leider nicht gereicht, daher ist der Boden grün und nicht orange, aber das dürfte ziemlich egal sein):


Für wen die Sachen sind, weiß ich noch nicht. Das entscheide ich, wenn ich all die Dinge, die ich demnächst aus Stoffresten machen möchte, fertig habe. Jetzt mache ich mich auf zum Tierarzt, unser Hund hat nämlich Bronchitis.

Lieben Gruß, Anja

Sonntag, 4. November 2012

Flaschenschönheiten

nach dem Freebook von Farbenmix sind es nicht, aber die haben mich inspiriert. Ich habe einfach rechteckige Stoffstücke geschnitten, betüddelt, verstürzt und Klettband zur Befestigung angenäht.

Einmal für eine Flaschenvase mit Filzblume, das andere für ein häßliches Tetrapak. Leider traut sich außer mir niemand mehr, die Milch auszugießen aus Angst sie über den Stoff zu schütten. Tja.Außerdem wäre ein Kuhfleckenstoff oder zumindest ein Webband mit Kühen noch besser gewesen. Beim nächsten Mal ... liebe Grüße, Anja