Sonntag, 16. September 2012

Wintermantel Sew Along - Inspiration


Danke an Catherine und Lucy, die zum Wintermantel nähen aufrufen. Das motiviert mich, ein Projekt, das seit zwei Jahren im Kleiderschrank herumdümpelt, anzugehen. Nichtsahnend von dem Wintermantel Sew Along habe ich beim Umräumen des Kleiderschranks letzte Woche diesen Mantel gefunden und in die Wollwäsche gesteckt.


Der Mantel entsprach 1988 genau meinen Bedürfnissen: lang, weit, sehr warm, extra lange Ärmel, die beim Rad fahren noch über das Handgelenk reichen, Kragen zum Hochstellen, um nicht extra einen Schal zu tragen, große Taschen, in die Handschuhe und mehr passen. Es gibt auch noch einen Bindegürtel dazu, die Version gefiel mir jedoch nicht. Meine Mutter hat das Kamelhaar irgendwo günstig ergattert. Ich habe ihn viele Winter an sehr kalten Tagen getragen, über Hosenanzügen, Kostümen, Jeans, Minikleidern, zu Stiefeln, Pumps, Bergwanderschuhen. Dann wurden die Winter immer wärmer. Die letzten Jahre hing der Mantel überwiegend im Schrank.

Vor zwei Jahren habe ich überlegt, ob ich ihn in die Altkleidertonne werfe, aber der Stoff schien mir noch gut erhalten zu sein. Wäre ja schade um das Kamelhaar. Also kam die Idee zum Umarbeiten. Letzten Winter gab es im Februar mehrere kalte Tage, an denen das Stück auf der Hundewiese zum Einsatz kam, aber der Schnitt gefällt mir nicht mehr.

Der "neue" Mantel soll weniger schwer und wuchtig sein. Als Teenager hatte ich mal einen wunderbaren Mantel in A-Linie (von einer Tante geerbt), Raglanärmel, hinten eine Kellerfalte, auffällige große Knöpfe zum Schließen, schräge große Taschen in einer vorderen Naht und ein riesiger Aufstellkragen, der den Schal ersetzte, das wäre genau das richtige. Ob es derartige Schnitte gibt oder ob ich es schaffe, sowas zu konstruieren?

Ich werde mich dann erstmal ans Auftrennen des alten Mantels machen.Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Ich bin schon auf das fertige Ergebnis gespannt... Herzlicher Gruss

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein Mantel von 1988!
    Ich bin gespannt, wie die 2012-Edition wird!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Oha, das wird ein interessantes Projekt! In so einem 1988-Mantel steckt ja eine Menge Material. Da bin ich echt gespannt, wie das wird. Vielleicht kannst du ja so zuschneiden, dass du die vorderen Taschen weiterverwenden kannst? Das ganze wird auf jeden Fall nicht weniger aufwendig, als einen ganz neuen mantel zu nähen.

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht wirst Du bei alten Schnitten aus den 70ern oder späten 60ern fündig? Diesen hier finde ich so schön, er entspricht immerhin einigen Deiner Kriterien:http://www.etsy.com/listing/98669421/plus-size-or-any-size-vintage-1969-coat?ref=usr_faveitems (und es ist ein PDF-Pattern, praktisch! Jede Größe, keine Versandkosten)
    Ich hab mich durch halb etsy gewühlt, bestimmt findet man bei ebay auch Angebote aus Deutschland.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen