Sonntag, 30. September 2012

Wintermantel Sew Along - Stoff / Zutaten

Wintermantel Sew Along bei Catherine und Lucy. Die Frage nach dem Stoff erübrigt sich bei mir. Der fertig aufgetrennte uralte Kamelhaarwintermantel liegt nun da, hat verschiedene "durchsichtige" Stellen, kleine Löcher, Druckstellen - alles was man in der genähten Version vorher nicht sehen konnte. Mal sehen, ob ich mit meinem Schnitt hinkomme. Aber ich bin zum Glück talentiert darin, aus wenig Stoff was zu machen.

Zumindest ist "Kamelhaar ... eine geradezu ideale Mantelware: Robust und störrisch (wie das Kamel selbst) hält dieses Haar dem Träger nasskalte Wintertage vom Leib. Durch die textilen Künste veredelt, wird das Kamelhaartuch zu einem weichen, seidig glänzenden und langlebigen Mantelstoff" (Cove & Co. Schneider- und Schuhwerk). Das kann ich tatsächlich bestätigen, sonst hätte der alte Mantel keine 25 Jahre mitgemacht, warm und wasserabweisend war er auch. Nun bekommt der Stoff noch ein zweites Leben.



Lange war ich der Meinung, wozu brauche ich ein Futter, ich will den Mantel ja nicht so warm haben wie er vorher war. Im italienischen Schnitt wird sowieso auf das Futter verzichtet. Für die richtig kalten Tage habe ich außerdem schon im heißen Sommer den Polyanna Parka genäht.

Aber irgendwie gehört ein Futter doch dazu. In meinen Beständen findet sich noch dieses hellblau-weiße Vichy Westfalenkaro, perfekt zum Beigeton des Mantels, wahrscheinlich aber auch sehr knapp, evtl. müssen die Ärmel innen anders gefüttert werden - oder gar nicht - sieht ja keiner. Knöpfe sind auch reichlich vorhanden. Am liebsten hätte ich hellblaue, die sind nicht vorhanden.



Soviel für heute, ich muss jetzt erst mal auspacken und einräumen, ich habe nämlich gerade einen Großeinkauf erledigt - obwohl ich eigentlich nichts kaufen wollte:


Wo die Anderen stehen, erfahrt ihr hier. Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Ich finde es so klasse, dass du deinen alten Mantel aufmöbelst. Eine tolle Inspiration für mich, ich habe noch einen Omamantel aus dem Second Hand Laden im Keller. Den nehme ich mir jetzt vor.
    Allerdings nicht so aufwendig wie du es tust. Ich hoffe ich komme mit ein paar kleinen Änderungen aus.
    Kamelhaar finde ich auch ein sensationelles Material.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. da bin ich jetzt aber mal gespannt.
    vielen Dank für deinen link zu deinem Polyanna Mantel! hätte ja nie gedacht, daß der Schnitt auch uns passt.

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Kamelhaar ... wow.
    Ich bin wirklich gespannt, wie aus alt neu wird!
    Herzliche Grüße,
    rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja richtig viel Stoff! Es wäe wirklich schade um das Kamelhaar gewesen. Die Ärmel würde ich wohl mit typischem Futterstoff füttern - dann kommt man besser rein. Vielleicht hast du irgendwo noch einen 60cm-Rest, mehr braucht man ja nicht.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  5. ich finde es auch klasse, dass du den alten Mantel "umkrempelst", ich bin echt gespannt auf das Ergebnis!

    und ja, stimmt, wir hätten uns treffen können, eigentlich wollte ich auch vorher noch fragen, ob du hingehst, aber irgendwie ist das in dem Chaos diese Woche untergegangen.
    allerdings ist deine Ausbeute deutlich größer als meine *g*
    und nächstes Mal gehe ich auch vor 10! heute war es halb 11. die Phase von 12 bis 14 Uhr war dann echt unschön.

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das wird aber spannend hier! Tolle Idee mit dem Upcycling, aber wie fühlt sich Kamelhaar an?
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Haha!!! Für NICHTS einkaufen wollen sind das aber viele Tüten! Hätte ich sein können..... *hust*

    Ich bin gespannt auf Deinen sturen Kamelhaarmantel!

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde auch einen dünnen Futterstoff in die Ärmel machen, sonst stecken die Manschetten unter den Achseln, wenn Du im Fleece-Pulli in den Mantel steigen willst. Ich habe ein warmes Futter für meinen etwas dünneren Altmantel gefunden, aber trennen muss ich noch.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen