Mittwoch, 13. September 2017

Burda Pullover am Me Made Mittwoch

Ich habe Anfang des Jahres sehr schöne, weiche, olivgrüne Wolle gekauft und schwankte lange, was ich aus den 2 m nähen sollte: Das Burda Minikleid oder das Ninjakleid, beides schon mehrfach genäht und gerne getragen, das Steph Strickkleid aus La Maison Victor, das mir sehr banal erschien und fast ein bisschen einfach und langweilig, einen Cardigan wie Esme oder selbst kreiert, aber dafür war der Strickstoff fast zu dünn. Und dann fiel mir dieses Schnittmuster in Burda 9 / 2017 in die Hände, ein schlichter Pullover mit Raglanärmeln und V-Ausschnitt und als echt tolle Ergänzung ein Rollkragen zum Überwerfen. Solche speziellen Details mag ich sehr gerne. Der Schnitt war schnell kopiert, im Heft war sogar eine detaillierte Anleitung und nach ein paar Nähabenden war der kuschelige Pullover schon fertig.



Meine Fotos sind leider nicht so toll wie im Heft, aber der Pulli ist wirklich prima, leicht oversize, wer will könnte natürlich auch eine Größe kleiner nähen, die Ärmel habe ich überlang gelassen und ich habe viele Möglichkeiten ihn zu Hose oder Rock zu kombinieren. Die Reißverschlüsse an der Seite kann man öffnen oder schließen. Zum ersten Mal habe ich sämtliche Säume mit der Zwillingsnadel genäht. Am Ärmel habe ich leider oben und unten vertauscht, nun ist die doppelte Naht innen, egal, das weiß sowieso nur ich.




Ich habe den Pullover gestern bei einer ausgiebigen Gassirunde im Ostpark getragen, genau das Richtige bei diesen Temperaturen (heute ist es noch ein bisschen frischer und ohne Regencape geht nichts). Leider hatte ich nur mein Handy dabei, mit dem ich keine Selbstauslöserfotos machen kann, daher die Fotos hinterher aus der Wohnung, dennoch hier noch ein kleiner Eindruck einer tollen Location, vor der ich gerne fotografiert hätte. Alt und neu, häßlich und schön liegen im Osten Frankfurts dicht beieinander. Bei dem Gebäude mit der imposanten Fassade handelt es sich um eine Unterkunft für Obdachlose.



Später schmökere ich dann auch ein bisschen bei all den selbstgenähten Sachen, die man beim Me Made Mittwoch sonst noch anschauen kann.

Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Ein schöner Pulli, der Extra Kragen gefällt mir besonders, das macht die Sache noch flexibler und wärmer. Sehr klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr kuschelig aus! Gefällt mir sehr. Ich habe mich richtig über deinen Post gefreut, denn wie es der Zufall will, habe ich gerade gestern den Stoff für meinen neuen Pulli nach dem gleichen Schnitt zugeschnitten:)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  3. Mit dem habe ich auch schon geliebäugelt, ich fand den Schnitt zwar nicht schön, aber er sieht aus als ob man sich so richtig rein kuscheln könnte und dann noch der innovative Kragen zum spontanen Spaziergang am Wochenende... Ich denke nach deiner Version ist er jetzt doch auch der To-Sew Liste...

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöner Pulli! Und den praktischen Gedanken mit dem extra Rollkragen zum Überziehen hätte ich der Burda gar nicht zugetraut...
    Besonders schön finde ich ja Deine türkisenen Reißverschlüsse, das ist so ein kleines Detail, das dieses Stück zu etwas ganz besonderem macht!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Gut zu sehen, dass das mit dem Überwurfkragen wirklich funktioniert. Da kann ich beim Stoffmarkt ja nach Kuschelstoff Ausschau halten und den Schnitt auch probieren. Echt schön geworden Dein Teil. LG Ina

    AntwortenLöschen