Dienstag, 5. September 2017

Stoffdiät - Sachstand Anfang September

Hier hängen 3 Knitterkleider, ein Simplicity 7275, eine Knotenbluse, ein upgecyceltes Hemd und ein Winterparka. Insgesamt 16 m Stoff. Aus kleinen Resten habe ich seit dem letzten Termin auch noch Tischsets, ein Babyhöschen, einen Sattelüberzug gemacht, alles in letzter Zeit verbloggt. Bin sehr zufrieden mit mir.


So zufrieden, dass ich nachdem ich einen Post mit einer Stoffbezugsadresse bei Tweed and Greet gesehen habe, in genau den Laden in meiner Stadt gegangen bin, an dem ich seit Monaten mehrmals pro Woche vorbei gelaufen bin. Von außen sah er mehr nach Kindersachen und Kinderstoffen aus. Kein Grund reinzugehen. Nach der Recherche bin ich dann mal rein und habe gleich 2 x 2 m wunderbar weiche Popeline zum halben Preis aus der Restekiste mitgenommen. Die Restekiste ist immer noch prall gefüllt mit vielen wunderbaren Stoffen. 3 Tage später habe ich noch einen schwarz-weißen Tupfenstoff gekauft, mit dem ich ebenfalls geliebäugelt habe, weitere 2 m, nicht fotografiert.


Tja. Es ist ziemlich gefährlich, dass neue gute Stoffgeschäfte öffnen. Vor allem die reduzierten Reste lassen mich oft schwach werden. Aber das Kaufen im Internet habe ich mir ganz abgewöhnt (ich möchte die Stoffe anfassen und die Farbe anhalten), sonst wäre die Gefährdungslage deutlich höher. Die schöne weiche Wolle, die ich mittlerweise angeschnitten habe, ist auch aus so einer Aktion (Ladenauflösung eines Schneiderateliers). Aus diesen 2 m wird ein genähter Pullover, Burda 9 / 17, Modell 101, das mit dem V-Ausschnitt und Extrakragen. Ich habe die Wolle bereits angeschnitten.


Da durch das fleißige Nähen im August reichlich dicke Stoffe aus dem Schrank gekommen sind, ist das mit den 6 m zusätzlicher Baumwolle auch unproblematisch, sie passen noch gut in das Stofffach. Aber Neues sollte jetzt nicht mehr unbedingt dazu kommen, sonst wird es wieder grenzig.

Verlinkt bei Frau Küstensockes Sammlungen zum Sachstand zur Stoffdiät.

Lieben Gruß, Anja

Kommentare:

  1. Schön wieder öfter von Dir zu lesen, liebe Anja...eine große Weile lang dachte ich, Du bloggst nicht mehr. Ja, ich bestelle Stoffe auch nicht mehr im Internet, da geht es mir wie Dir. Außerdem gibt es hier einen feinen Stoffladen mit ganz vielen Patchworkstoffen, das ist ja eher meins und nicht das Klamottennähen. Aber ich guck gern bei Dir, und vielleicht wage ich mich ja doch mal ran, spätestens, wenn ich viel mehr Zeit als jetzt habe. Viele Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch länger pausiert und dann den blognamen geändert. Im Moment macht es wieder Spaß. LG Anja

      Löschen
  2. Wie schön, dass du so fleißig warst und so viel "weggeschafft" hast. Da darf man sich auch mal neue Stöffchen gönnen. Der wollstoff sieht schön aus, das wird bestimmt ein schicker Pullover und Punkte gehen immer. :o)

    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Pulli nimmt Formen an, wollte erst die Reißverschlüsse weglassen, habe aber kontrastierende blassblaue in dem Bestand, den ich von meiner Mutter übernommen habe, entdeckt.

      Löschen
  3. Wenn ich das so lese bin ich sehr froh, dass ich kein neues gutes Stoffgeschäft im Örtchen habe! :-)
    Du warst fleißig. Und die Pünktchen hätte ich auch nicht liegen lassen können...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich auch gedacht, Polka dots kann man immer brauchen.

      Löschen
  4. Na das liest sich doch sehr hoffungsvoll. Schöne Stücke hast Du genäht in den letzten Wochen. Auf den Wollpulli bin ich sehr gespannt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er steht so leicht, dass ich ihn bestimmt bald nach Fertigstellung anziehen kann.

      Löschen
  5. Daumen hoch, dass du so eisern bist. Mir gelingt das leider nicht wirklich!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Ha, Deinen Pulli hatte ich auch auf dem Schirm, habe mich dann aber für einen anderen bei meinen Herbsnähplänen entschieden. Bin aber auf Dein Modell wirklich gespannt, vielleicht brauche ich auch zwei Kuschelpullis... Internetbestellungen versuche ich auch zu vermeiden, da gerade von diesen Bestellungen die meisten meiner Lagerstoffe stammten - verführt durch 1angebotspreise ohne konkrete Nähpläne. Das will ich nicht mehr. Und Stoffläden meide ich im Moment, weil beim Stoffestreicheln schnell schwach werd'. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Pulli ist ganz prima geworden. Empfehle dir einen zweiten.

      Löschen
  7. Deine Stoffschnäppchen waren eine sehr schöne Belohnung für das fleißige Nähen. Du bist auf alle Fälle auf einem guten Weg, ich hinke noch etwas hinterher :-)
    LG Mirella

    AntwortenLöschen