Dienstag, 27. März 2018

La Mia Boutique - Bluse aus Modal

Modal tauchte letztes Frühjahr ziemlich häufig in Nähblogs auf, vor allem bei Rums schien ganz viel Modal vernäht zu werden, meist in bunt gemustert, meist von Lillestoff. Ich wusste gar nicht so genau, was Modal ist. Jersey, Viscose, auf jeden Fall neu und toll.

Nun springe ich nicht auf jeden Zug auf, lieber vernähe ich inzwischen sowieso Webware. Beim Schnittmusterkioskgeburtstag von Meike bekam ich eine Goodie Bag, in der sich 1,5 m Modal in einer - wie ich fand - für den Sommer unglücklichen Farbkombination befanden. Aber wie sagt man so schön, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Der Modal lag dann erstmal ein halbes Jahr im Schrank, weil ich mir so dünnen Stoff nicht im Winter vorstellen kann.

Als ich den gleichen Modal dann beim letzten Me Made Mittwoch bei Anja vom Freizeitparadies vernäht sah, dachte ich, es wird Zeit ...

Ein Schnittmuster war schnell gefunden. Die La Mia Boutique habe ich in den Osterferien vor einem Jahr in Umbrien gekauft. Der Schnitt auf dem Titelbild schien zu Modal und zum grafischen Muster zu passen.

Los ging es: Schnitt abpausen, finde ich nicht schlimm, bei der LMB sind die Linien viel besser erkennbar als bei Burda, Schnitt auf den Stoff auflegen, feststecken, ausschneiden. Den Schnittauflageplan hätte ich mir besser genauer angeschaut. Die asymetrischen Volantärmel hätte ich nämlich im Bruch zuschneiden müssen, dafür war es nach Ärmel Eins zu spät, der Stoff hätte auch nicht mehr für zwei weitere Volants gereicht. Also leider eine Naht an der Vorderseite des Volants. Zum Glück fällt das nicht weiter auf, weil so ein Volant ja in sich zusammenfällt.

So angenehm sich der Modal anfühlt, so seidig seine Optik ist, so flutschig verhält er sich beim Stecken und so fummelig ist es, ihn an den Rändern knapp abzuschneiden, wie ein günstiger Jersey, der sich sofort am Rand einrollt. Mittelprächtig zu bügeln, sehr, sehr schwerer Fall ... so toll finde ich Modal nicht, mir ist Baumwolljersey lieber, aber noch lieber vernähen ich Webware.

Ich habe mich dann auch informiert und festgestellt, dass er auch ökologisch nicht so toll ist wie man denkt. Irgendwo wird er für Nachtwäsche im Sommer empfohlen, weil saugfähig und nicht wärmend.

Am Schnitt (italienische Größe 40) habe ich folgende Modifikationen vorgenommen: 10 cm verlängert, von schräg unten einlaufende Brustabnäher eingefügt (das gefällt mir einfach besser) und den Ausschnitt etwas verkleinert.


Ich mag den Schnitt. Ich kann mir vorstellen, eine ähnliche Bluse aus anderem fließend fallenden Stoff zu nähen. Die Volantärmel haben eine gute Länge und durch die kürzere Vorderseite besteht nicht die Gefahr, dass sie z. B. gleich in die Flamme des Gasherds geraten. Ich besitze eine andere Bluse mit ähnlichen Ärmeln, die sich wesentlich schlechter in den Alltag integrieren lässt.


Anziehfotos gibt es erst bei wärmeren Wetter.

Viele Grüße

Anja

Kommentare:

  1. Deine Stoffbeschreibung hört sich wirklich nicht so an, als hätte das Verarbeiten Spaß gemacht. Trotzdem - die Bluse ist sehr schön geworden.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zwar den Begriff 'Modal' schonmal gehört, aber ich habe keine Ahnung was das ist. Und nach deinem Post muss ich das glaube ich auch gar nicht so genau herausfinden, klingt schwierig! Das Muster des Stoffs finde ich allerdings sehr hübsch und die Volants gefallen mir auch, ich bin auf die Tragefotos gespant! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Sachen aus der La Mia Boutique sieht man in der deutschen Nähcommunity selten. Ein sehr hübsches Shirt. Und danke für die Erklärungen zu Modal. Ich habe zwar den Begriff schon unzähliche Male gehört, hatte aber bisher keine Vorstellung davon. LG Manuela

    AntwortenLöschen