Samstag, 12. Oktober 2019

Fashion Exhibitions und eine andere textile Ausstellung

Im letzten Monat habe ich nicht genäht, bin aber fleißig in Museen gewesen.

In der Frankfurter Kunsthalle Schirn läuft im Rahmen der Buchmesse Ehrengast Norwegen eine hochinteressante Ausstellung über die Wandteppiche von Hannah Ryggen. Ich hatte von Ryggen bisher nicht gehört und war einerseits von der Handarbeit beeindruckt, aber noch mehr von der Frau, die ihre politische Meinung auf Teppiche gewebt hat und ihr Leben völlig selbstbestimmt ohne sich zu Verbiegen gelebt hat. Hier ein Link https://www.schirn.de/ausstellungen/2019/hannah_ryggen/ und eine Rezension https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/hannah-ryggen-widerstand-in-wolle-16403046.html


Während unseres Herbsturlaubs war ich in zwei wunderbar kuratierten Ausstellungen im Fashion Museum in Manhattan. Hier je ein Link dazu //www.fitnyc.edu/museum/exhibitions/paris-capital-fashion.php und  http://www.fitnyc.edu/museum/exhibitions/minimalism-maximalism.php Die Räume waren zu sehr abgedunkelt, als dass ich mit dem Handy gute Fotos hätte machen können. Leider nicht ganz um die Ecke, dafür kostenlos und am Samstag Vormittag erstaunlich leer, was man von anderen Museen in New York nicht behaupten kann.

Zu guter Letzt eine lohnenswerte Ausstellung im Kunstforum Düsseldorf über Pierre Cardin. Mit ihm habe ich bisher vor allem Herrensocken und -anzüge assoziiert. https://www.kunstpalast.de/de/museum/ausstellung/aktuell/Pierre-Cardin-Ausstellung Aber in den 60er Jahren und danach wurde seine Marke zusammen mit Rabanne und Quant in einem Atemzug genannt. 80 Exponate aus verschiedenen Kollektionen, viele Jumpsuits, auch als Strumpfhosenbodysuit, kann mir kaum vorstellen, dass sowas passt und wenn man dann noch Miniröcke darüber trägt, wird der Toilettengang eine größere Aktion.

Das Licht war weniger gedämmt als im FIT:





Wer die Mode der 60er mag, ist hier genau richtig. Es gab auch Schmuck, Schuhe und viele Hüte zu sehen.

Gruß, Anja

Kommentare:

  1. Bei Pierre Cardin habe ich genau dieselbe Assoziation. Das klingt, als ob Du einen sehr schönen letzten Monat gehabt hast. Beneidenswert! Ich schaue mir die Links heute Abend in Ruhe an. Danke fürs Zusammenstellen. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich. Nur das Bahnfahren war teils erschwert. Die Links lohnen sich, ich hatte doch nicht soviel Zeit, soviel zu schreiben

      Löschen