Mittwoch, 28. September 2016

Me made Mittwoch im Party- nein - Theaterrock

Als ich das Schnittmuster für den Partyrock zum ersten Mal entdeckte, war mir klar, den möchte ich haben, auch wenn ich sonst eher meine Schnittmuster selbst konstruiere, weil mir Fertigschnitte nie passen. Dieser Schnitt wirkte jedoch so speziell, dass selbst konstruieren auf den ersten Blick ziemlich kompliziert geworden wäre. Für den Schnitt schien mir ein Unistoff ideal, im Karstadt Sale gab es ein reichlich Kleiderstoffe, auch leicht glänzend, so dass ich bereits in den Sommerferien vor Erscheinen des Schnittes die richtige Menge besorgte.

Im Nähflow in den Ferien wurden die Stoffe dann anderweitig vernäht. Weil meine Tochter im Moment die Ärmelrundstricknadel belegt hat, kann ich meinen zweiten Islandpullover noch nicht weiter stricken. Da habe ich gestern doch den Partyrock zugeschnitten, aus einem 1,40 m Rest, gekauft in Ostwestfalen beim Heimaturlaub, wo ich ein tolles Stoffgeschäft entdeckt habe.  Ich habe die Belege nicht angeschnitten und verkleinert, so reichte der Stoff und mit ein bisschen Schieberei.

Nach sehr aufwändigem Zuschnitt und ziemlich fisseligem Markieren der Falten mit Stecknadeln, ging die Näherei flott. Der Rock ist super, weitere werden folgen und mit den Markierungen muss man es auch nicht so genau nehmen, denn im Prinzip kann man sich an den Parallelen und an den Ecken orientieren. Vielleicht kann man auch anders markieren, aber ich bin auf keine Idee gekommen, die mit meinem Equipment umsetzbar gewesen wäre (dieses Kopierpapier, was man mit einem Rädchen auf Stoff durchkopieren kann, wäre sicher eine gute Lösung). Jetzt weiß ich wenigstens wieviele Stecknadeln ich besitze ....

Gestern Abend konnte ich den Rock jedenfalls schon anziehen. Die Farbe ich ein zauberhaftes Schokobraun mit schwarzen Samtflocken, auf kontrastierendes Schrägband am Saum habe ich verzichtet (ich dachte zeitweise an moosgrün), da ich den Rock gestern fertig machen wollte. Außerdem habe ich einen konventionellen Reißverschluss und Aufhängereingenäht.






Ich verlinke das gestrige Abendoutfit, leider bei schlechter Beleuchtung fotografiert, heute beim Me made Mittwoch.

Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Das freut mich sehr, dass dir der Partyrock gefällt. Ja, das Übertragen der Faltenmarkierungen ist kein Spaß. Ich hoffe, wir entdecken irgendwann noch die besonders geniale Methode! Der Stoff ist ja toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rock ist auch toll und sobald die Temperaturen sinken, werde ich ihn bestimmt oft tragen. Zur Anleitung habe ich noch eine Anregung: es wäre sinnvoll alle Seiten durchzunummmerieren, auch den Schnitt. Ich hatte einen papierstau und musste mühevoll erkunden, ab wo ich noch ausdrucken muss. Dann könnte man auch ein Inhaltsverzeichnis anlegen: S. A- B Anleitung, S. C -d kurzer Rock, S. X-y länger Rock.

      Löschen
  2. Der SToff ist toll! So etwas beflocktes habe ich auch noch im Schrank liegen, da muss ich mir mal Gedanken machen, was der SToff werden könnte. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen