Mittwoch, 5. Juni 2019

Me Made Mittwoch: Upycling, Resteverwertung. Schnittmustertest

*Werbung, da Namensnennung*

Sehr spontan habe ich vorhin noch Fotos von einigen neu entstandenen genähten Dingen gemacht. Ich sage bewusst "Dinge". Verwendet habe ich Stoffreste von Kleid, Hose meiner Tochter in mintgrün, ein fast nie getragenes Knitterkleid in Plissee, Stoffreste eines zugeschnittenen, aber noch nicht genähten Vogue Vintage Kleides.

Die Bluse mit Volantärmeln aus LMB 5/17 habe ich schon mal genäht, gerne getragen und kürzlich wegen Pilling aussortiert. Das Vichykaro sollte reichen, wobei ich den Rücken mit einer Mittelnaht versehen habe, wegen der Passform finde ich das aber sowieso besser. Fertig genäht sah das Ganze sehr nach Nachtkleidung aus, wenn man von den schönen Ärmeln absieht. Vermutlich liegt es an Stoff und Farbe. Ich habe also noch formgebende Brust- und Taillenabnäher eingefügt und den geschwungenen Saum begradigt. Außerdem war der Halsausschnitt so kahl, also habe ich eine dieser Schluppenschleifen nachträglich aufgenäht. So sieht die Bluse wie eine Bluse aus. Die Farbe macht immer noch blass. Es ist ja auch die Farbe meiner Tochter.

Was ich hingegen dringend zu brauchen glaubte, war ein Sonnenhut. Der vierte ist bereits in Planung, mittlerweile habe ich das Burda Schnittmuster aus 6/19, den kostenlos erhältlichen Sorrento Bucket Hat und eine Kombination von beiden probiert. Die Kombination ist der perfekte Hut für mich. Burda ist etwas zu klein für meinen Kopf, außerdem finde ich die Machart mit den Schrägstreifen umständlich, die Krempe des Sorrento Bucket Hats zu schmal und zu wenig geschwungen. Man kann den fertigen Hut im Übrigen wenden, worauf ich verzichte - aus oben bereits genannten Gründen. Aber ein weiterer ist - wie gesagt-  in Planung. Sobald ich einen wasserdichten Stoff habe, fertige ich auch noch einen Regenhut.


Zu einer Hose (in diesem Fall die Wrap Pants, wie ich gerade feststelle mit der aussortierten LMB Bluse) finde ich die Bluse tragbar, zu einem Rock (ich habe mehrere ausprobiert,   ein beim Foto unten ein oben abgeschnittenes und mit Gummibund versehenes ehemaliges Plissee Knitterkleid) viel zu spießig, auch ohne Hut.




Der Ärmel ist nicht gleichmäßig rund, was ihn von anderen Trompetenärmeln unterscheidet, deswegen ist er im Alltag gut einsetzbar, auch beim Essen. Ein wenig erkennt man hier vom Plissee,  immer noch schön, als Rock besser geeignet, mit einem sportlichen Oberteil etwas peppiger.

Hier unten letztendlich die ultimative Kombination, als die die Bluse vermutlich endet. Zusammen mit einer Shorts nach diesem Schnitt, ebenfalls ein Stoffrest in ganz ähnlicher Farbe, als Nachtwäsche für den Sommer.


Verlinkt beim Me Made Mittwoch.
https://memademittwoch.blogspot.com/2019/06/memademittwoch-am-5juni.html

Viele Grüße

Anja

Kommentare:

  1. Hmm da bist Du aber kritisch unterwegs. Die Bluse mti der dunkelblauen Hosen finde ich sehr schön in Kombination. Als Nachtbluse viel zu schade und der Volant und die Schleifen werden Dich eher um den Schlaf bringen, weil der SToff immer an der falschen Stelle ist ;-) Den Hut finde ich cool! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, dass mich dieses blasse Grün sehr blass macht, Mal sehen, aber das Vernähen hat der Stoffdiät geholfen

      Löschen
  2. Wenn du die Bluse mit einem weißen Rock z.B. kombinieren würdest, sähe die Sache schon ganz anders aus. Ein eindeutig sommerlicher Stoff verträgt sich so gut mit dunklem, finde ich. Warum nicht ein wenig nach Vintage stylen? Vielleicht auch noch etwas weißes am Hut, Band oder Blume... Viele Grüße Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß mag ich nicht, ist langweilig, ist unpraktisch und steht mir nicht. Ich finde gerade, Farbkontrast belebt. Aber das Mintgrün ist zu blass, ein kontrastierenden dunkles Tuch zwischen Gesicht und Bluse ginge oder vielleicht hätte ich die schluppe in dunkelblau nähen sollen, hatte ich aber keine Reste.

      Löschen
  3. In Kombination mit der Wrap Pants (die ich damals schon total klasse fand) gefällt mir die Bluse sehr gut. Hüte selber zu machen, finde ich eine coole Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Wenn Dir das Mintgrün zu blaß machend ist, würde ich es nicht im Hut aufgreifen, sondern das Outfit eher mit einem dunklen Haarband kombinieren, um den Kontrast aufzugreifen. Vielleicht so als Idee. LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bereits 2 weitere Hüte genäht und man braucht wirklich wenig Stoff und kann tolle Stücke fertigen. Auch unterschiedlich starke Einlage verändert die Krempe. Und super Geschenk, wenn man Kopfumfang kennt

      Löschen
  4. Ich finde die Kombination mit der Hose eigentlich auch sehr schick. Hast Du die Bluse mal mit einer Jeans, oder einem Jeansrock probiert? Das könnte ich mir auch gut vorstellen.
    Der Hut ist ja echt toll, wie schön, daß er Dir gut paßt. Ich habe einige Hüte nach dem Freebook von Schnabelina genäht, das ist so ein ganz einfacher Hut, den ich für meinen Mann und für mich schon genäht habe. In der letzten Ottobre war glaube ich auch ein Hut-Schnittmuser, das muß ich auch noch ausprobieren. Hüte sind auch gut, um Reste von Stoffen aufzubrauchen!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch nicht, die Bluse war sozusagen gerade fertig. Der erste Hut passte nicht so, der zweite besser, aber Farbe na ja, alle weiteren perfekt. Ich habe einen dickeren Kopf als normal

      Löschen
  5. Also ich habe mich neulich auch vergriffen an etwas Rüschigem... Bei mir lg es tatsächlich an den Rüschen, dir stehen sie cht gut fonde ich. Vielleicht istes wirklich nur den Stoff und könnte da Färben eine Option sein? LG sarah

    AntwortenLöschen
  6. Durch die verspielten Details gefällt mir die Bluse zur Hose auch besser, als zum Rock; als Nachtkleidung wäre sie mir zu unpraktisch, aber da hat jeder andere Vorlieben.
    Der Hut ist klasse; im Sommer trage ich auch gerne ein Sonnenhütchen, allerdings sind meine gekauft.
    Herzliche Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich probiere einfach alles mal aus, danke für die vielen hilfreichen Kommentare. Hut nähen kann ich nur empfehlen!

      Löschen
  7. Auf den Fotos sieht die Bluse gar nicht so schlimm aus, aber ich kenne das, wenn es nicht die eigene Farbe ist, die zur Haut passt, dann wird man damit nicht warm. Im Bett bist du dafür dann overdressed :D
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen