Mittwoch, 6. November 2019

Me Made Mittwoch - La Mia Boutique Trägerkleid

Als ich im Frühjahr 2017 das La Mia Boutique Juniheft gekauft habe, fiel mir gleich dieser tolle Latzrock auf. Damals kam die Länge in Italien gerade auf, Latz- und Trägerröcke kamen dann auch in Deutschland an, aber ich habe ein bisschen gebraucht, um auf den Zug aufzuspringen.


Meine Tochter wollte diesen Rock, ein fester Jeansstoff lag in ausreichender Menge  bereit (2,5 m, bei geschickter Positionierung der Schnittteile reichen aber auch 1,8 m, liegt auch an der Stoffbreite, der Jeans lag sehr breit), das Schnittmuster war schnell kopiert. Und weil mir der Rock immer noch gefiel, habe ich beim letzten Nähtreff den Rock gleich zwei Mal in unterschiedlicher Größe zugeschnitten, für meine Tochter in Jeans und für mich mit mehr Zugabe in schwarz-weiß. Und im Anschluss beide Röcke nacheinander genäht.


Verwendet habe ich schwarze feste Baumwolle mit unterbrochenen weißen Nadelstreifen, recht edel, aber der Schnitt bricht das Spießige auf. Den Stoff habe ich als 3 m Coupon in Paris gekauft, entsprechend günstig war er, ich meine insgesamt 5 Euro? Schwarz mit Nadelstreifen ist eigentlich nicht mein Beuteschema, aber bei dem Preis kann man nur Kaufen.


Bei der Länge gebe ich im Zuschnitt gerne ein bisschen zu, Kürzen im nachhinein ist unproblematisch. Diese zusätzlichen 4 cm gefallen mir aber, so dass ich diese sehr lange Midilänge gelassen habe.


Träger, Latz, Bahnen doppelt abgesteppt, sieht man bei dem Jeansrock, bei dem Nadelstreifenrock habe ich auf Knallfarbe verzichtet. Die Knöpfe sind abgetrennt aus dem Bestand. Anleitung und Schnittmuster wie immer bei La Mia Boutique perfekt.


Ich trage den Rock seit mehreren Tagen, mit Pulli, Bluse, Shirt, alles ist möglich. Er ist ungefüttert, aber ich besitze noch einen alten schwarzen Unterrock. Beim Radfahren muss ich leider aufpassen, dass nichts hängen bleibt. Ansonsten alles prima und ein Lieblingsstück.

Auch meine Tochter hat die lange Länge belassen. Ihr Rock ist in der Taille enger (ich mag das nicht so) und betont daher die Figur mehr.

Im nachhinein überlege ich noch, Taschen aufzusetzen, die sind im Schnitt nicht vorgesehen und wäre doch praktisch. Und Platz ist auf den großen Rockteilen auf jeden Fall.

Verlinkt beim Me Made Mittwoch im grauen November.

Viele Grüße aus Frankfurt

Anja

Kommentare:

  1. Latz ist irgendwie immer ein cooles Detail und ein Latzkleid schicker, als eine Hose.
    Mit der Länge herrscht auch kein Pipi Langstrumpf Alarm und deine Stoffwahl gefällt mir sehr.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja, die Mischung ist eigentlich echt gut geworden und es sieht fast garnicht nach Latzkleid aus.

      Löschen
  2. Wie praktisch, wenn man gleich zwei Teile nach dem gleichen Schnitt nähen kann! Den Schnitt finde ich sehr schön. Aus der La Mia Boutique habe ich bisher noch nichts genäht, aber wenn Du sagst, daß die Anleitungen und Schnitt so gut sind, schaue ich sie mir jetzt mal näher an. Dieses Latzkleid würde mich auch sehr interessieren, und Deine Version finde ich sehr schön. Aber klar, langer Rock und Rad, das verträgt sich schlecht. Ich hatte schon mal versucht, dann den Rock mit Klammern zusammenzustecken, aber das geht auch nicht wirklich.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist praktisch und bei so unterschiedlichen Stoffen merken die normalen Leute nicht mal, dass es sich um das gleiche Stück handelt und ich darf den Rock am gleichen Tag wie meine Tochter tragen. LMB ist allerdings auf Italienisch und am Bahnhof ist sie sündhaft teuer, ich empfehle Mitnahme aus Italien. Die Fotos drinnen sehen sehr oft nach nichts aus, man muss sich an den technischen Zeichnungen orientieren.

      Löschen
    2. Ah und ich vergaß, die Anleitungen sind wie Burda, aber die finde ich eigentlich ziemlich gut und schlüssig

      Löschen
  3. Die Kombination von Nadelstreifen und Latzkleid finde ich klasse! Du hast Recht, Nadelstreifen können schnell spießig aussehen und Latzkleider finde ich schnell zu mädchenhaft. Aber in Kombination ist es sehr gelungen. Wie kommst Du denn mit den Größen bei der Mia Boutique zu Recht? Ich hatte sie mir einmal gekauft, das hatte leider gar nicht funktioniert. LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind natürlich italienische Größen, was bedeutet, dass alles 4 Ziffern höher ist als in Deutschland. Deutsche 38 entspricht 42. Außerdem ist die Taille stärker ausgeprägt. Da ich sowieso immer die Schnittmuster anpasse, weil ich keinen Standard habe, ist es für mich egal. Für meine Tochter, deutsche 38, habe ich 3 oder 4 Sachen genäht, die besser passen als Burda, aber sie hat tatsächlich im Vergleich zur Hüfte wenig Taille. Kaufhosen passen ihr z.B. garnicht. LG Anja

      Löschen
  4. Sehr schön geworden, auch die Variante mit den orangen Absteppungen gefällt mir gut!
    LG Christine vom Nähtreff

    AntwortenLöschen
  5. Das passt ja wohl hundertprozentig zu dir! Wie schön, dass deine Tochter in diesem Fall das gleiche Kleid / den glichen Rock wollte... hätte euch gerne zusammen darin gesehen... ;-) herzliche Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Oh schön, ich überlege auch mir einen neuen Trägerrock zu nähen.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen