Donnerstag, 30. März 2017

Ninja - schon wieder!

Das wird langsam langweilig, immer das gleiche Schnittmuster. Aber für dieses Ninjakleid habe ich ein völlig anderes Material verwendet: Viscose mit Elasthan, komplett querelastisch und null längselastisch. Außerdem hat der Stoff, den ich bei einer Atelierauflösung spontan günstig erstanden habe, eine schöne Struktur. Wenn er nicht in meiner Lieblingsfarbe gewesen wäre, hätte ich ihn wahrscheinlich liegen gelassen, aber so dachte ich: probieren wir doch mal Ninja in dem Material aus.

Die Fotos habe ich bei einem Samstagsausflug in den Park der Insel Hombroich gemacht. Vor 12 Tagen. Da war es noch sehr windig und auch recht kalt, genieselt hat es auch immer wieder zwischendurch, sieht man - glaube ich.






Zuerst war ich sehr unzufrieden mit Passform und Elastizität dieses Kleides. Ich habe es identisch wie Nummer 1 zugeschnitten, dennoch fiel es im Vergleich dazu riesig aus, habe an jeder Seite und an den Ärmeln bestimmt 2 cm abgeschnitten und es kam mir immer noch zu weit und zu lang vor. Ich habe mir dann auch beim Fertignähen nicht mehr so viel Mühe gegeben, was Bügeln und Säumen angeht, weil ich dachte, bleibt erst mal bis zum Herbst in der Ecke liegen und dann sehe ich weiter. Aber als ich es dann vor 12 Tagen anhatte, fühlte ich mich doch sehr wohl darin, weit, gemütlich und aufgrund des etwas edleren Materials sehr gut auch für die Feier nach dem Museumsbesuch geeignet.




Es war so kalt, dass ich über dem Ninjakleid den superwarmen Polyanna Winterparka getragen habe. Die Ninjakapuze habe ich auch immer wieder zwischendurch aufgesetzt. Der Schnitt ist wirklich sehr vielseitig, wie man auch an der Tochterversion sehen kann, die aufgrund des Sweats wieder völlig anders aussieht.


Hier noch einige Impressionen der sehr lohnenswerten Museumsinsel, die man tatsächlich zu jeder Jahreszeit besuchen kann. Es gibt auch ein wunderschönes Cafe. Am vorletzten Samstag war ich fast die einzige Besucherin.

Verlinkt bei Rums. Viele Grüße, Anja

Kommentare:

  1. einfach ein toller schnitt !!!
    steht dir ausgezeichnet auch in dieser version
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das sehr, wie dieser besondere Jersey dem Ninja einen etwas anderen Look gibt. Der Fall ist toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Endeffekt bin ich doch froh, diesen besonderen Stoff gekauft zu haben. War nochmal in dem Laden für ein Konfirmationskleid für die Tochter. LG

      Löschen
  3. Ich finde ja, das ist Dein schönster Ninja, jedenfalls von den Fotos her! Interessant, daß der festere JErsey einen ganz anderen Look ergibt. Aber es sprich ja auch für den Schnitt, dass er immer wieder anders aussieht!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fotos sind immer so eine Sache, jedenfalls bin ich da nicht so professionell aufgestellt. Beide Ninjas sind für unterschiedliche Einsatzbereiche, einmal lässig, Freizeit bzw. edel, schicker, Job, Party, Theater. Danke dir.

      Löschen